weather-image
21°

Traunreuter Kinderkrippe: Leistungen mussten nochmals ausgeschrieben werden

0.0
0.0

Traunreut. Nachdem der für Mitte September angesetzte Spatenstich für die Kinderkrippe verschoben werden musste, weil kein Angebot für das »Herrichten des Grundstücks« abgegeben wurde, dürfte der zweite Spatenstich-Termin am kommenden Dienstag fix sein: Nach nochmaliger, kurzfristiger Ausschreibung der Leistungen, haben zwei Firmen Angebote abgegeben. Nach dem Willen des Bauausschusses soll der Auftrag mit einem Kostenangebot von 167 700 Euro, an die Firma Mayer Landschaftspflege GmbH vergeben werden.


Das aktuelle Angebot überschreitet jedoch die ursprüngliche Kostenberechnung für dieses Gewerk um rund 54 600 Euro. Die Gründe für die Kostenmehrung, die vom Bauausschuss mitgetragen wurde, liegen nach Angaben von Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann in den Positionen wie Entsorgungskosten oder Verzögerungen durch die parallel laufende Traunring-Baustelle, die vorsorglich in das Leistungsangebot mit hinein gerechnet wurden. Ob diese Mehrkosten, die bei den noch folgenden Gewerken wieder aufgefangen werden sollen, dann auch im vollen Umfang benötigt werden, wird der Baufortschritt zeigen.

Anzeige

Im Gegenzug liegt man bei den Baumeisterarbeiten, die in der Sitzung an eine Garchinger Firma vergeben wurden, mit gut 31 000 Euro unter dem Ansatz. Das Angebot in Höhe von knapp 549 000 Euro beinhaltet die Teilunterkellerung und die Bodenplatte sowie die entsprechenden Anschlüsse. Das Gebäude selbst wird dann in Holzbauweise errichtet.

Durch die vierwöchige Verzögerung, bedingt durch die Neuausschreibung der Erdarbeiten, ging der Stadt wertvolle Zeit verloren. Wie berichtet, hatte bei der ersten Ausschreibung keine der insgesamt sieben Firmen, denen die Vergabeunterlagen zugeschickt wurden, ein Angebot abgegeben. Vor diesem Hintergrund fasste das Gremium einen einstimmigen Beschluss, die beschränkte Ausschreibung aufzuheben und die Bauleistungen (Erdarbeiten) kurzfristig öffentlich neu auszuschreiben.

Bereits am 22. Oktober sollen die Bagger anrollen. Mit dem Kindergartenjahr 2013/14 soll die Krippe in Betrieb gehen. ga