weather-image
13°

Traunreuter gesteht Kindesmissbrauch

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und der Herstellung von kinderpornografischen Inhalten muss sich seit Dienstag ein  28-jähriger Traunreuter vor der Jugendschutzkammer am Landgericht Traunstein verantworten.  Der Mann soll zwischen März 2014 und Januar 2017 die anfangs erst sieben Jahre alte Tochter seiner damaligen Ehefrau missbraucht und dabei gefilmt sowie fotografiert haben. Das Material verbreitete er anschließend  im sogenannten Darknet.


Vor Gericht zeigte sich der  28-Jährige am Dienstag voll geständig, dem Mädchen bleibt eine Aussage damit wohl erspart.

Anzeige

Die Behörden waren  Ende Januar mit einem Foto des Mannes an die Öffentlichkeit gegangen. Bereits einen Tag später klickten in Traunreut die Handschellen, weil ein Arbeitskollege den  28-Jährigen erkannt und die Polizei verständigt hatte.

Ein Urteil gegen den Traunreuter soll am Mittwoch ergehen.

 

Mehr zum Prozess lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Traunsteiner Tagblatts und des Berchtesgadener Anzeigers.