weather-image
20°

Traunreuter Bäuerin fällt in Güllegrube und wird rechtzeitig gerettet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Glück im Unglück hatte am Freitag kurz vor 10 Uhr eine 42-jährige Bäuerin aus Traunreut, als sie abrutschte und rücklings in die Güllegrube auf ihrem Hof in Zweckham fiel. Bei dem Sturz wurde die Frau leicht verletzt. Sie konnte mit ihrem Handy noch den Notdienst rufen.


Traunreut – Die 42-Jährige wollte am Freitagmorgen kurz vor 10 Uhr eine Güllegrube mit Wasser auffüllen, um danach die flüssige Jauche in das Güllefass zu pumpen. Laut Angaben der Traunreuter Polizei verhakte sich der Wasserschlauch, als sie diesen zu sich heranziehen wollte. Dabei rutschte sie rücklings auf dem glatten Erdreich aus und fiel rund zwei Meter tief in die Güllegrube, die sie zuvor hinter sich geöffnet hatte.

Anzeige

Die Landwirtin blieb im Morast der Grube stecken, konnte aber noch an ihr Handy gelangen und alarmierte den Rettungsdienst. Die Hilfskräfte des BRK sowie der Feuerwehr Traunreut, Traunwalchen und Kammer waren schnell zur Stelle.

Die Feuerwehrleute konnten die Frau aus der Grube retten und der Notdienst versorgte die Frau. Auf den vorsorglich alarmierten Rettungshubschrauber waren die Einsatzkräfte nicht angewiesen. Die 42-Jährige wurde zur Kontrolle ins Klinikum Traunstein gebracht. Die Polizei Traunreut nahm den Vorfall auf.