weather-image
14°

Traumpferde bei Traumwetter vorgestellt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gleich mit beiden Edelbluthaflinger-Jungstuten »Nailah« (links) und »Navarah« erreichten Gertrud und Franz Mayer aus Siegsdorf bei der Landesschau in München-Riem den Titel der »Staatsprämienanwartschaft«.

Sechs Jungstuten aus dem Chiemgau und zwei weitere aus Chiemgauer Zucht, die von Mitgliedern anderer Genossenschaften vorgestellt wurden, beteiligten sich bei Kaiserwetter an der Landesschau der dreijährigen und älteren Haflinger- und Edelbluthaflinger-Stuten auf der Olympiareitanlage in München-Riem. Zu diesem züchterischen Großereignis des Landesverbands bayerischer Pferdezüchter waren sechs Haflinger- und 36 Edelbluthaflinger-Stuten zugelassen, die sich auf 13 regionalen Stutbucheintragungen in ganz Bayern mit einer Wertnote von mindestens 7,3 qualifiziert hatten.


Die künftigen Zuchtstuten wurden im Schritt und Trab an der Hand auf dem Musterungsdreieck der Richterkommission vorgestellt. Diese, bestehend aus Claudia Sirzisko (München), Dr. Matthias Karwath (Moritzburg), Paul Grath (Stiefenhofen) und Hans Schiller (Rohrdorf), beurteilte die Tiere entsprechend ihrer Tagesform und bewerteten sie im Hinblick auf ihre Zuchttauglichkeit sowie den Zuchtfortschritt. Bewertet wurde das Exterieur und die Bewegung in Schritt und Trab. Die abschließende Reihung der Stuten erfolgte auf dem Schrittring. Die begehrte Auszeichnung »Staatsprämienanwärterin« erhielt die Stute »Gazelle«, eine Tochter des Hengstes »Nordano« aus der Staatsprämienstute »Gitania« aus der Zucht von Josef Estendorfer, Hohenbrunn, und im Besitz von Julia Kerbl, Engelsberg. Gleich drei Stuten von Züchtern der Haflinger-Zuchtvereinigung Chiemgau zählen zu den besten Edelbluthaflinger-Stuten in Bayern und landeten unter den zehn Besten. Zu den besten ihres Jahrgangs zählt die dreijährige Jungstute »Navara« von »Nobless« aus der Staatsprämienstute »Naomi« von »Amor« aus der Zucht und im Besitz von Franz und Gertrud Mayer aus Siegsdorf. Ebenfalls einen Platz im Endring erreichte die vierjährige »Nailah«, mütterlicherseits die Schwester von »Navara«, allerdings vom Edelbluthaflinger-Hengst »Weritas«, ebenfalls von Franz und Gertrud Mayer aus Siegsdorf.

Anzeige

Nicht nur eine Platzierung im Endring, sondern auch noch den Titel »2. Reservesiegerstute Edelbluthaflinger« erreichte die Stute »Andora«, eine Tochter des Hengstes »Sandro« aus einer »Aachen«-Mutter. Züchter dieser überragenden Jungstute sind Hermann und Thomas Jetzlsperger aus Burgkirchen, die dieses Pferd auf der Fohlenauktion in Traunstein 2010 an ihren jetzigen Besitzer Johann Mittermüller, Erharting, verkauften. Um aus ihrer Staatsprämienanwartschaft den Titel Staatsprämienstute zu komplettieren, müssen die Jungstuten in absehbarer Zeit eine erfolgreiche Leistungsprüfung sowie die Geburt eines Fohlens vorweisen.