Traumhafte Kulisse beim Ballonglühen

Bildtext einblenden
Elf Ballonfahrer aus den Niederlanden ließen zum Auftakt der Ballon-Woche ihre großen bunten Stoffhüllen leuchten. (Fotos: Bittner)
Bildtext einblenden
Die »Feuerdeifen« zeigten einmal mehr ihr heißes Spiel.

Inzell – Noch vier Tage lang werden sie das Inzeller Ortsbild prägen: Dutzende Ballone steigen in dieser Woche bei guten Bedingungen auf. Jeder, der sich gut gegen die Kälte einpackt und halbwegs schwindelfrei ist, darf mitfahren. Gebucht werden kann direkt bei den holländischen Teams oder bei der Inzeller Touristik GmbH. Zum Auftakt strömten einmal mehr Hunderte Schaulustige, zur Kreuzfeldwiese, um sich das traditionelle Ballonglühen am Badepark anzusehen.


Den ganzen Sonntag hatte es dick geschneit, rechtzeitig zum Auftakt der Ballonfahrer-Woche in Inzell holte Frau Holle ihre Betten allerdings wieder rein. Somit herrschten ideale Bedingungen, kein Windhauch störte die großen Stoff-Gefährte, die frisch verschneite Landschaft sorgte für ein traumhaftes Bild vor der Pfarrkirche St. Michael und dem Hintergrund mit Inzeller Kienberg und Rauschberg. Zu einigen modernen Pop-Hits ließen die Niederländer ihre Ballone abwechselnd und zu den jeweiligen Refrains gleichzeitig glühen – elf Stück und einige Gasbrenner ohne Ballonhülle darüber. Zum ersten Mal fand das Ballonglühen als Auftakt der traditionsreichen Woche – es gibt sie seit über drei Jahrzehnten – statt, bislang bildete das Spektakel jeweils den Abschluss der Veranstaltung.

Anzeige

Die »Feuerdeifen« aus Bergen zeigten ihr heißes Spiel mit den Fackeln, vor allem die Kinder staunten und bekamen große Augen. Zur Stärkung gab es an zahlreichen Buden Bratwürstl, Glühwein, gebrannte Mandeln oder Baumstriezel. Die Live-Band »Boarisch Six« unterhielt die Besucher mit Evergreens und Hits von heute.

Die Sozialdienstleister der Freiwilligen Feuerwehr Inzell und des Bayerischen Roten Kreuzes hatten ein wachsames Auge auf die Veranstaltung am Sonntag, die ohne Zwischenfälle über die Bühne ging und Groß wie Klein begeisterte.

Das Inzeller Ballonfahrer-Treffen dauert noch bis Freitag. Ballonfahrten sind auch bei der Gästeinformation der Inzeller Touristik-GmbH unter Telefon 08665/98850 buchbar. bit

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen