weather-image
12°

Trachtler des Chiemgau-Alpenverbands haben viel vor

0.0
0.0

Der Trachtenverein Prien wird Gastgeber des Gautrachtenfestes 2015 sein. Die einstimmige Zustimmung hierzu bekamen die Priener Trachtler auf ihren Antrag hin bei der Gauversammlung des Chiemgau-Alpenverbandes im Vereinshaus in Atzing (Landkreis Rosenheim).


Das Gaufest als höchstes Fest, aber auch als größte Herausforderung für einen Trachtenverein und Gauverband, findet heuer vom 25. Juli bis 5. August im Festzelt des Trachtenvereins »Die lustigen Wildenwarter« in Wildenwart bei Frasdorf statt. Wildenwarts Festleiter Christian Stoib informierte, dass die Vorbereitungen nach Plan laufen. Das Gaufest 2014 wurde bereits im vergangenen Jahr an den Trachtenverein Staudach vergeben. Für 2016 hat der Trachtenverein Unterwössen sein Interesse angemeldet, die Vergabe wird im nächsten Jahr erfolgen.

Anzeige

Schriftführer Jürgen Wiegmann berichtete bei der Gauversammlung von vielen Aktivitäten im abgelaufenen Winterhalbjahr und er lud unter anderem zur Trachtenwallfahrt nach Raiten am 9. Mai. Gaujugendwart Peter Voggenauer gab bekannt, dass die Trachtenjugend unter anderem bei den Oberbayerischen Kulturtagen im Juli im Landkreis Traunstein mitwirken wird. Gemeinsam mit Trachtenwartin Anja Voit, Pressewartin Anita Moka bereiten die Chiemgauer Trachtenjugend-Verantwortlichen ein groß angelegtes Bilderrätsel vor, das Jung und Alt mit der Mundart beschäftigen und alte Sprachbegriffe vor dem Vergessen retten soll.

Musikwart Andreas Hilger gab bekannt, dass die Chiemgauer Trachtler auch in der Landeshauptstadt München auftreten werden, so am 28. April beim Frühlingsfest, am 6. und 20. Juli beim Straßenmusizieren am Marienplatz und am 23. September bei der »Oidn Wiesn«. Trachtenwartin Maria Höhne berichtete, dass sie derzeit eine Adressen-Sammlung zur Trachtenbeschaffung von Kopf bis Fuß erstellt; die Sammlung soll, sobald sie fertig ist, den Vereinen zur Verfügung stehen.

Georg Westner informierte ausführlich über die Baufortschritte beim Trachtenkulturzentrum in Holzhausen. Der Bayerische Trachtenverband will das ehrgeizige Projekt bis Anfang 2015 fertigstellen. Die nächsten Arbeitseinsätze für den Küchenausbau bei der Jugendbildungsstätte sind am 27. April sowie am 4. und am 13. Mai. »In Holzhausen schlägt jetzt schon der Puls der Trachtler. In Zukunft werden wir von der Geschäftsstelle des Bayerischen Trachtenverbandes, vom Museum, vom Archiv sowie von den Jugend- und Veranstaltungs-Einrichtungen noch gewaltig profitieren«, ergänzte Gauvorstand Miche Huber, der darum bat, dass sich Trachtler oder auch sonstige Interessierte wegen gemeinsamer Arbeitseinsätze bei Georg Westner, Telefon 0170/4474936, melden mögen.

Für die Internetseite des Verbands sind künftig Dominik Wierl vom Trachtenverein Chiemgauer-München und Christian Singhartinger vom Trachtenverein Sachrang zuständig; ihre Wahl erfolgte einstimmig.

Der Chiemgau-Alpenverband hat seit der Gauversammlung in Atzing außerdem drei neue Ehrenmitglieder (siehe Kasten). hö