weather-image
26°

Tote im Gästehaus sind identifiziert

0.0
0.0

Schneizlreuth – Knapp zweieinhalb Wochen nach dem verheerenden Brand in einem Gästehaus in Schneizlreuth sind die DNA-Untersuchungen der sechs Toten abgeschlossen. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Volker Ziegler gestern auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts. Nun können die Männer bald in ihrer Heimat von den Familien beerdigt werden.


Währenddessen sitzt der Geschäftsführer der Event-Agentur, bei der die Gruppe einen Betriebsausflug gebucht hatte, weiterhin wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft sieht den dringenden Verdacht der sechsfachen fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung in acht Fällen weiterhin für gegeben. Eine Beherbergung von Gästen in dem alten Bauernhaus war nicht genehmigt worden. Weitere Auskünfte wollte Ziegler aber wegen der laufenden Ermittlungen nicht geben. apo

Anzeige