weather-image
12°

Tödlicher Verkehrsunfall bei Siegsdorf

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Update: 15.02 Uhr: 

Anzeige

Am 11.11.2017 gegen 11:10 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2098 auf Höhe Holnstein ein schwerer Verkehrsunfall.Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein Rettungswagen zu einem Notfalleinsatz nach Ruhpolding und wollte einen 72-jährigen aus Weißenburg in seinem Opel Mokka überholen. Ein entgegenkommender 54jähriger Ruhpoldinger in seinem Ford Fiesta bremste ab und wollte nach rechts an den Fahrbahnrand fahren, um den Rettungswagen durchfahren zu lassen.

Der hinter dem Ford Fiesta fahrende 32-jährige Ruhpoldinger in seinem Hyundai bemerkte das Bremsmanöver des vorrausfahrenden Ford Fiesta zu spät und wich nach links auf die Gegenspur aus, um nicht auf den Ford Fiesta aufzufahren.Dabei stieß der Hyundai mit dem entgegenkommenden Opel Mokka aus Weißenburg zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Hyundai nach hinten auf den Ford Fiesta geschoben. Der Opel Mokka wurde durch den Anstoß in Richtung der Bahngleise geschoben. Dadurch war der Bahnverkehr zwischen Traunstein und Ruhpolding beeinträchtigt.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Fahrer des Opel Mokka zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Eine 86-jährige Mitfahrerin wurde so schwer verletzt, daß sie noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlag. Der Fahrer des Opel Mokka und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt, ebenso der Fahrer des Hyundai und dessen zwei Mitfahrer, ein fünf- und ein neunjähriges Kind. Der Fahrer des Ford Fiesta wurde ebenfalls schwer verletzt.Zur Bergung und Rettung der Verletzten und zur Verkehrslenkung waren die Feuerwehren Siegsdorf, Eisenärzt, Traunstein Land, Vogling, Bergen und Vachendorf im Einsatz.Die Staatsstraße 2098 und der Bahnverkehr Traunstein - Ruhpolding waren bis 15.00 Uhr gesperrt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein


Update 13.30 Uhr: 
Am Samstag Mittag, den 11.11.2017 gegen 11.20 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2098 Siegsdorf Richtung Ruhpolding. Derzeit ist bekannt, dass ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht von Siegsdorf in Richtung Ruhpolding zu einem Einsatz unterwegs war.

Ein entgegenkommender Fordfahrer sah das Einsatzfahrzeug und bremste vermutlich schon weit vorher ab, um dem Rettungswagen das Überholen zu ermöglichen. Ein hinter ihm fahrender Hyundai-Lenker, der zwei Kinder dabei hatte, wollte dem roten Ford nach links ausweichen, übersah aber einen entgegenkommenden Opel und krachte mit diesem frontal zusammen. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer des Opel eingeklemmt und musste mit Hilfe der Feuerwehr und schwerem hydraulischem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden.

In dem Opel befand sich auch eine Frau, die aus noch unbekannten Gründen wegen des Aufpralls noch an der Unfallstelle verstarb. Eine weitere Person im Opel wurde ebenfalls verletzt. Bei diesem Unfall zog sich auch der Fordfahrer Verletzungen zu. Die Staatsstraße musste komplett gesperrt werden und der Verkehr wurde von der Feuerwehr umgeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehren Siegsdorf und Eisenärzt, im Bereitstellungsraum befanden sich noch die Feuerwehren Vogling und Bergen. Der Rettungsdienst war mit 5 Rettungswägen, einem Einsatzleiter Rettungsdienst und einem leitenden Notarzt im Einsatz. Die Polizei Traunstein nahm den Unfall auf. FDL/Aki

Erstmeldung: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der St2098 bei Höpfling/Siegsdorf wurden nach ersten Informationen sechs Personen verletzt, eine davon tödlich. Es kam aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos.

Die St2098 zwischen Siegsdorf und Ruhpolding ist derzeit gesperrt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind vor Ort.

 

 

 

 

Mehr aus der Stadt Traunstein
Schreibwaren Miller