weather-image
27°

Tödlicher Motorradunfall zwischen Inzell und Ruhpolding: Einheimischer stirbt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger

Ruhpolding – Bei einem tragischen Unfall am Mittwochabend auf der B305 zwischen Inzell und Ruhpolding kam ein junger Motorradfahrer aus Unterwössen ums Leben. Der tödliche Zusammenstoß passierte kurz nach 20.20 Uhr in der Schmelzer Kurve, am sogenannten „Bremsberg“, als der Kradfahrer plötzlich auf die Gegenspur kam.

Anzeige

Laut Polizeiangaben fuhren drei Motorradfahrer auf der Bundesstraße 305 von Ruhpolding in Richtung Inzell, vorneweg ein 29-jähriger Mann aus Unterwössen. In einer Rechtskurve nach dem Ort Kienberg geriet der Zweiradfahrer aus bislang unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 60-jährigen Wonnebergerin.

Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und leichtere Verletzungen; sie wurde ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Die beiden anderen Motorradfahrer wurden nicht in den Unfall verwickelt, erlitten aber jeweils einen Schock und mussten ebenfalls ins Klinikum Traunstein gebracht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, am Motorrad in Höhe von 5000 Euro, am Auto, das im Frontbereich stark beschädigt wurde, entstand Schaden von rund 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle geschickt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Inzell mit vier Fahrzeugen und 20 Mann sowie die Feuerwehr Ruhpolding mit fünf Fahrzeugen und 30 Mann. Die B305 war bis zum Abschluss der Unfallaufnahme kurz vor Mitternacht komplett gesperrt.

 

Mehr aus der Stadt Traunstein