weather-image
14°

Tobias Regner mit eigener »Handschrift«

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Tobias Regner stellt in Siegsdorf sein neuestes Album »Handschrift« vor. (Foto: Patrick Langwallner)

Es ist lange her, dass der Teisendorfer Tobias Regner deutschlandweit bekannt wurde. 2006 gewann der heute 34-Jährige die Castingshow »Deutschland sucht den Superstar«. Mit seiner Musik begeisterte er die Massen. Das ist heute anders, doch das stört Tobias Regner wenig. Denn jetzt kann er genau die Musik machen, die ihm gefällt. Am Freitag, 10. Februar, stellt er sein neuestes Album »Handschrift« um 20 Uhr im Café Weinmüller in Siegsdorf vor.


Tobias Regner macht Musik, seit er denken kann. Er spielte als Jugendlicher und junger Erwachsener in verschiedenen Bands. Der Durchbruch gelang ihm 2006. Seine Debütsingle »I Still Burn« stieg damals in Deutschland, der Schweiz und Österreich auf Platz eins der Singlecharts ein. Auch das Album »Straight« war ein Riesenerfolg und erreichte Goldstatus. Der Teisendorfer wurde sogar für den Echo nominiert. Doch danach wurde es ruhig um den »Superstar«, seine Plattenfirma Sony kündigte ihm. Mit neuer Band brachte er zwar weitere Alben raus, doch der große Erfolg blieb aus.

Anzeige

Nun macht er wieder Musik mit seinen Leuten von früher. »Das Album 'Handschrift' habe ich komplett selbst geschrieben und komponiert«, erzählt Tobias Regner im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. Er habe jetzt über sechs Jahre gemeinsam mit einem Songwriter versucht, radiotaugliche Musik zu machen. »Doch die großen Stationen spielten es eh nicht. Jetzt mache ich wieder die Musik, die mir zu 100 Prozent gefällt.«

Die zehn Lieder des neuen Albums »Handschrift« sind alle auf Deutsch. Musikalisch hat er sich Inspirationen bei den Foo Fighters und Billy Talent geholt, »die höre ich einfach gerne«, sagt Tobias Regner. Auch Lieder der beiden Rockbands wird der 34-Jährige beim Konzert in Siegsdorf zum Besten geben. »Es wird also tanzbar«, sagt er und lacht. KR