weather-image
18°

Tierschutz-Ring vermittelt Fundtiere aus Nußdorf

Nußdorf. Die Gemeinde Nußdorf arbeitet künftig mit dem Tierschutz-Ring Traunstein zusammen, wenn es um die Versorgung und Vermittlung von Fundtieren geht. Bürgermeister Hans Gnadl und Petra Mayer, 1. Vorsitzende der Tierschutzorganisation, unterzeichneten im Nußdorfer Rathaus eine entsprechende Vereinbarung, die ab 2013 in Kraft tritt.

Der Tierschutz-Ring verfügt über kein eigenes Tierheim, sondern vermittelt Tiere an neue Besitzer oder bringt Fundtiere zunächst bei ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern in Privathaushalten unter und vermittelt sie von dort weiter. Tiere, für die nicht sofort ein neues Zuhause gefunden werden kann, werden in Tierpensionen untergebracht, deren Aufenthalt weitestgehend von dem gemeinnützigen Verein finanziert wird.

Anzeige

Bürgermeister Gnadl betonte bei der Vertragsunterzeichnung, dass nun eine dem Bedarf an Fundtier-Fällen angepasste Kooperation mit dem Tierschutz-Ring getroffen wurde, die für die Gemeinde kostengünstiger ist, als die bisherige Lösung. Darüber hinaus habe die Gemeinde Nußdorf den Tierschutz-Ring Traunstein mit einem einmaligen Zuschuss unterstützt. Petra Mayer freut sich über die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, und hob hervor, dass der Verein seit seiner Gründung vor 16 Jahren mehr als 4000 Hunde und Katzen vermittelt habe. Gesucht werden jedoch ständig weitere Pflegestellen für die Tiere. Interessenten können sich beim Tierschutz-Ring Traunstein, Telefon 08666/9278581, melden. pv