weather-image
15°

Ticket für die »EuroSkills 2014« gelöst

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Genauigkeit und Präzision bewies der 20-jährige Ostfriese Volker Rosenberg bei der Erstellung eines Waschtisches und sicherte sich damit das EM-Ticket für die »EuroSkills« in Frankreich. (Foto: Rasch)

Seeon-Seebruck. Im Rahmen der Handwerkertage bei der Firma Dahm Werkzeuge Seebruck, fand der Ausscheidungswettbewerb des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes für die Berufseuropameisterschaft »EuroSkills 2014« statt. Das EM-Ticket sicherte sich der Zweitplatzierte der Deutschen Meisterschaften 2013, der 20-jährige Volker Rosenberg aus Berumbur (Ostfriesland).


Aufgabe war es, einen Waschtisch auf einer halbrunden Säule mit einer Spiegelnische mit Dekor zu erstellen. Dabei kam es wie beim europäischen Wettbewerb, der im Herbst in Lille in Frankreich stattfindet, auf die Genauigkeit und Präzision an, sagte der Betriebsleiter der Firma Dahm, Stephan Müller, dem Traunsteiner Tagblatt.

Anzeige

Die Handwerkertage in dem Seebrucker Unternehmen, das seit 30 Jahren im Chiemgau ansässig ist, haben eine lange Tradition. Heuer fand die Veranstaltung bereits zum 24. Mal statt. Etwa 700 Teilnehmer aus ganz Deutschland und den europäischen Nachbarländern, konnten sich bei Fachvorträgen und praktischer Beratung über den aktuellen Stand des Fliesenhandwerks informieren und dazu ein Wochenende am Chiemsee gewinnen. »Die Gegend ist traumhaft«, schwärmten die Fliesen- und Natursteinleger, Ofensetzer sowie Sanierungs- und Instandhaltungsbetriebe. Bei den Fliesen ist ein ganz klarer Trend erkennbar: »Großflächige Fliesen setzen sich immer mehr durch«, erklärte Müller. Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Branche leidet aber sehr darunter, dass man ihr die Meisterpflicht genommen hat. Seit der neuen Regelung vor rund zehn Jahren kann sich jeder selbstständig machen, der will. »Das gefällt uns nicht so gut«, bedauert Müller. ga