weather-image
20°

Theaterchen »O«: Schröder bleibt an der Spitze

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Vorsitzende des Theaterchen »O« mit seinen Vorstandskolleginnen (von links): Uschi Hefele, Edith Huber, Robert Schröder, Brigitte Solder und Julia Königsfeld. (Foto: Mix)

Traunreut. Robert Schröder ist für weitere zwei Jahre Vorsitzender des Vereins Theaterchen »O«. Die Neuwahl des Vorstands ging bei der Jahresversammlung über die Bühne. Im abgelaufenen Vereinsjahr, das zeigte der Rückblick, stand »Das große Welttheater« im Mittelpunkt des Geschehens.


Mit 75 Mitwirkenden und sieben Aufführungsterminen beim »Baumburger Kultursommer« war das Welttheater ein sehr aufwändiges und aus der Sicht des Vorsitzenden »tolles« Projekt, das bei den Zuschauern großen Zuspruch fand. Das einzig Negative daran war die finanzielle Bilanz. Allein das Welttheater verursachte dem Theaterchen »O« vergangenes Jahr Ausgaben von rund 32 000 Euro und brachte nur Einnahmen von etwa 26 000 Euro. Mit ein Grund dafür, dass nicht alle Aufführungen ausverkauft waren, könnte das wechselhafte Wetter gewesen sein.

Anzeige

Uschi Hefele musste in ihrem Kassenbericht vom Jahr 2012 vor allem auch darum über ein sattes Minus von 4090 Euro berichten. Der Verein verfügt jedoch noch über ein beruhigendes Polster an Rücklagen.

In seinem Rückblick erinnerte Vorsitzender Robert Schröder noch an die »Maibowle« im Studiotheater des k1 und die sehr gut besuchte »Kindertheaterweihnacht« in der Schule Traunwalchen.

2014 wird es wieder »Steiner Spiele« geben, wie Schröder im Ausblick mitteilte. Derzeit wird ein neues Stück als Fortsetzung der »Steiner Spiele« von 2009 geschrieben. Ein Regisseur steht noch nicht fest. Voraussichtlich gibt es im September erste genauere Informationen. Im Herbst 2013 steht noch das Stück »Besuchszeit« von Felix Mitterer auf dem Spielplan. Premiere ist am 26. Oktober im Studiotheater des k1.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes stellten sich bis auf den stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Leitmeyr alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl. Nach längerer Diskussion und Beratung wurde Julia Königsfeld als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt. Als zweite stellvertretende Vorsitzende wurde Brigitte Solder bestätigt. Die Kasse verwaltet auch künftig Uschi Hefele, Schriftführerin bleibt Edith Huber, Kassenprüfer sind Silvia Stockhammer und Karl-Heinz Reichenberger. In den erweiterten Vorstand wurden als Beisitzer Arno Zandl, Irmtraud Pichler, Elisabeth Brandmayr und Laurentius Fischer berufen.

Bürgermeister Franz Parzinger hob bei der Versammlung hervor, dass das Theaterchen »O« »ein wichtiger kulturschaffender Verein« im Stadtgebiet sei. Der Rathauschef dankte allen Mitgliedern für ihr Engagement. mix