weather-image

Theater auf zwei Bühnen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Um die Abenteuer von Urmel geht es in dem Kinderstück »Urmel auf dem Eis«. Die Theatergruppe Otting hat das Stück nach 1996 und 2004 nun bereits zum dritten Mal auf dem Spielplan.

Waging am See. Aktives Theaterleben in Otting: Nach der Herbstaufführung der Erwachsenen im Oktober und einem Kindertheater im November steht jetzt schon wieder ein Kinderstück des Theatervereins auf dem Programm. Eine Truppe aus neun Darstellern spielt das bekannte Stück »Urmel aus dem Eis« des Autors Max Kruse. Premiere ist am Freitag um 17 Uhr beim Gasthaus Oberwirt in Otting.


Mitreißende Livemusik mit viel Gesang

Anzeige

Die mitreißende Livemusik mit viel Gesang und vor allem die liebevoll gezeichneten Tierfiguren mit ihren Sprachfehlern geben dieser Bühnenfassung des «Urmels« einen ganz besonderen Reiz. Das Theater spielt auf zwei Bühnen. Neben den neun Darstellern sorgen noch jede Menge Helfer hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf. 25 Meter bemalte Kulisse und ein Südseestrand entführen die Besucher auf eine einsame Insel. Acht Musikanten der Jung-Ottinger Blaskapelle liefern die dazu passende Musik. Nach 1996 und 2004 steht dieses Stück schon zum dritten Mal auf dem Spielplan in Otting.

Das Stück erzählt die Geschichte des etwas verwirrten Professors Habakuk Tibatong, der eine Methode entwickelt hat, Tieren das Sprechen beizubringen. Seine Sprachschule für Tiere hat Erfolge aufzuweisen: Der aufmüpfige Pinguin mag seinen Schnabel überhaupt nicht mehr halten, wenn er sich mit dem Waran unterhält. Und der gemütliche Seele-Fant kann jetzt den ganzen Tag über seine traurigen Lieder singen. Da wird eines Tages ein Eisberg mit einem Ei an Land gespült. Daraus schlüpft ein kleines grünes Tier mit Schuppen, einem langen Schwanz mit kleinen Zacken und Flügeln auf dem Rücken: das Urmel. Hausschwein Wutz wird dem Urmel eine liebevolle Mutter. Aber es droht Gefahr: Großwildjäger König Pumponell will das Urmel seiner Trophäensammlung einverleiben. Es beginnt eine abenteuerliche Jagd.

Nach der Premiere ist das Stück auch an folgenden Terminen zu sehen: am kommenden Samstag und Sonntag um 14 und 17 Uhr, am Freitag, 1.  März, 16 und 19 Uhr, am Samstag, 2. März, 14 und 17 Uhr sowie am Sonntag, 3. März, 11 und 14 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter der Telefonnummer 0700/88 688 464. he