weather-image

Teisendorfer Trachtler bleiben unter bewährter Führung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Gebietsvertreter Hans Hogger (links) heftete das Goldene Gauehrenzeichen ans Revers von Johann Maier, als Anerkennung für dessen besondere Dienste, die er für den Verein in seiner 50-jährigen Mitgliedschaft geleistet hat. (Foto: Albecht)

Teisendorf – Der Trachtenverein »D' Raschenberger« Teisendorf bleibt unter bewährter Führung. Bei der Jahreshauptversammlung in der Alten Post wurde Hans Diener erneut zum Vorstand gewählt, Hans Willberger und Hermann Hogger bleiben seine Stellvertreter.


Stefan Birnbacher und Hans Haberlander wählten die Mitglieder zum Ersten und Zweiten Kassier. Neue Schriftführerin ist Martina Gruber. Veronika Gruber wurde als Chronistin wiedergewählt, übernimmt aber jetzt auch das Amt der Pressewartin. Für die Jugendgruppe sind Maria-Anna Kern, Stefan Schönsmaul und Andreas Diener zuständig.

Anzeige

Andreas Diener ist neuer Vorplattler

Für die Kindergruppe sind wie bisher Sigrid Mösenlechner, Hans Krammer und Thomas Eder verantwortlich. Als Vorplattler wird Felix Ramstötter von Andreas Diener abgelöst. Zweiter Vorplattler und Fahnenträger bleibt Franz Haberlander. Die neuen Vortänzerinnen sind Maria Baumgartner und Bettina Kettenberger. Rosi Kern und Elisabeth Hogger wurden als Röckifrauenvertreterin und Musikwartin einstimmig wiedergewählt. Die bisherige Trachtenwartin Renate Kettenberger scheidet aus, ihre Arbeit wird in Zukunft von den Kinder- und Jugendleiterinnen übernommen.

Als Beisitzer wurden Maria Mühlbacher, Christine Wolfgruber, Franz Aicher, Josef Schuhbeck und Franz Mader wiedergewählt. Neu hinzu kommt Hermann Seeböck. Kassenprüfer sind Hans Ramstötter und Richard Geisreiter. Für den Probenraum ist Engelbert Enzinger verantwortlich.

Außerdem stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Gebietsvertreter Hans Hogger heftete Johann Maier für seine 50-jährigen Verdienste beim Trachtenverein, vom Vorplattler bis zum Vorstandsmitglied, das Gauehrenzeichen in Gold an. Die Vorstandschaft übernahm die Auszeichnung weiterer Mitglieder. Stolze 70 Jahre halten Johann Kraller und Johann Lamminger den Teisendorfer Trachtlern die Treue. Seit 50 Jahren gehören Johann Maier und Maria Prechthold zum Trachtenverein. Für 40 Jahre bekamen Mathias Haslberger, Mathias Datz, Eduard Schmid, Richard Godl und Engelbert Kriechbauer Medaillen und Urkunden. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Christine Brandner, Maria Glatthor, Monika Schlosser, Monika Spiegelsberger und Johann Willberger geehrt.

Rückblick über die Aktivitäten des vorigen Jahres

Chronistin Veronika Gruber gab einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten des Jahres. Sie begann mit der vergangenen Jahreshauptversammlung, bei der Engelbert Enzinger das Goldene Gauehrenzeichen erhalten hat. Einen großen Festabend gab es zu Ehren des scheidenden Gebietsvertreters Herbert Galler und des Schriftführers Werner Gromes. Ein Teil der Aktiven fuhr auf die Grüne Woche nach Berlin und führte dort verschiedene Tänze auf. Auch bei anderen Festen in der Region beteiligten sich die Teisendorfer, zum Beispiel beim Dirndl- und Lederhosenfest in Schönram. Zusammen mit Mitgliedern der Nachbarvereine aus Waging, Traunstein, Schönram und Lauter wurde ein Spiele- und Grillnachmittag in Schützing veranstaltet.

Beim Drei-Vereine-Preisplattln im Poststall gab es viele Gewinner aus den Reihen der Teisendorfer. Beim 50-jährigen Bestehen der Thundorfer Trachtler gewannen die Teisendorfer mit ihren 176 Teilnehmern den Meistpreis, den sie später auch beim 110-jährigen Bestehen der Waginger Trachtler mit 157 Mitgliedern gewannen. Ferner sprach Gruber über die Ausflüge der Jugendgruppe, der Aktiven und der Röckifrauen.

Jugendleiterin Maria-Anna Kern berichtete über die Arbeit hinter der Szene, die für den guten und reibungslosen Ablauf in der Organisation des Vereins wichtig sind. So machen die Kinder und Jugendlichen im Verein viele Sachen, die nicht unmittelbar mit Trachten zusammenhängen. Auch die finanziellen Auslagen für den Verein und die Eltern wurden dabei angesprochen. Der Verein bemühe sich nach Kräften, die Kosten für die Eltern möglichst klein zu halten, mit der Bezuschussung von Trachtenkleidung und bei Ausflügen. Sie lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und Eltern. »Es ist viel Aufwand, aber eine gute Sache.« Kassier Stefan Birnbacher zeigte eine gute und stabile Lage, was die Finanzen betrifft.

Marktgemeinde hervorragend repräsentiert

Vorstand Hans Diener sagte, er sei immer stolz auf die Kinder-, Jugend- und Aktivengruppen des Vereins, denn bei allen Wettbewerben vertreten sie diesen hervorragend und brächten dementsprechend gute Platzierungen mit nach Hause. Für die Zukunft wünsche er sich eine ebenso gute Zusammenarbeit – auch mit der Musikkapelle Teisendorf, die den Verein immer unterstützt.

Bürgermeister Thomas Gasser sagte, dem Trachtenverein müsse Hochachtung gezollt werden für die stets hervorragende Repräsentation der Marktgemeinde. Überall, wo der Verein auftritt, werde das angesprochen und dazu gratuliert. Gasser meinte weiter, es seien oft die Dinge im Hintergrund, die zählten, aber nie publik würden, die einen so guten Verein ausmachen. Dabei sollten auch die Eltern der Kinder und Jugendlichen mit einbezogen werden. al