weather-image

Teilsperrung dauert an

0.0
0.0

Traunstein – Die halbseitige Sperrung eines Teils der Maximilianstraße dauert weiter an, voraussichtlich bis Mittwoch, 12. August. Nach einer rund zweieinhalbwöchigen Vollsperrung der Straße ab Anfang Juni hätte die halbseitige Sperrung ursprünglich nur bis Anfang Juli dauern sollen. »Die Bauarbeiten gestalten sich schwieriger als gedacht«, heißt es von der m-generalbau aus Chieming, dem Bauherrn.


Zu einer neuerlichen Verzögerung kommt es jetzt aus zwei Gründen, wie Carola Westermeier, die Pressereferentin der Stadt Traunstein im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt erklärt. Zum einen stießen die Bauarbeiter bei Tiefbauarbeiten auf Versorgungsleitungen, die nirgends eingezeichnet waren. Um zu klären, wo genau die Gas-, Strom- und Wasserleitungen verlaufen, sind jetzt Bohrungen nötig. Und genau hier taucht das zweite Problem auf. Denn unbekannte Täter haben am Wochenende bei dem dafür nötigen Bohrgerät Kabel durchgeschnitten (wir berichteten) – und es somit funktionsunfähig gemacht.

Anzeige

Der aufwändige Abriss eines neunstöckigen Wohn- und Geschäftshauses an der Maxstraße hatte die Sperrung nötig gemacht. Die m-generalbau will gut zehn Millionen Euro in einen Neubau investieren. san