weather-image
20°

Teilnehmerrekord beim zehnten Oldtimertreffen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Höhepunkt des zehnten Oldtimertreffens war die Rundfahrt durch Grabenstätt. (Fotos: Müller)
Bildtext einblenden
Auch alte Autos wurden für das Oldtimertreffen herausgeputzt.

Grabenstätt – »Es war überragend, mit rund 400 Teilnehmern haben wir wieder einen neuen Rekord aufgestellt«, zeigte sich die Vorsitzende der Bulldog- und Oldtimerfreunde Grabenstätt, Silvia Schuster, bereits mittags mit dem Verlauf des zehnten Oldtimertreffens »total zufrieden«. Auch die Anzahl der Besucher sei überwältigend gewesen.


Schon morgens um 8 Uhr hatten sich die ersten Teilnehmer mit lauten Motorengeräuschen angekündigt, und am frühen Vormittag glich die große Wiese am Wertstoffhof bereits einem riesigen Parkplatz. Wer bei der Anreise von seinem »Oldtimer-Navigationsgerät« im Stich gelassen worden war, der musste sich nur an einem »fliegenden« Traktor orientieren, der in luftiger Höhe an einem riesigen Kran hing.

Anzeige

Den Großteil der Fahrzeuge bildeten wieder Traktoren der Marken Eicher, Deutz, Fendt, Hanomag und Lanz. Einige von ihnen befinden sich noch im Arbeitseinsatz, andere werden wiederum nur zu solchen Festtagen fein herausgeputzt. Auch zahlreiche in die Jahre gekommene, aber aufgrund der guten Pflege »jung gebliebene« Autos, Motorräder, Anhänger und Standmotoren waren zu bewundern.

Am stärksten vertreten waren der Hörpoldinger »Bulldogverein Ziag o«. Sehr gefreut haben sich die Bulldog- und Oldtimerfreunde Grabenstätt auch über das Kommen ihres befreundeten Vereins aus Gumattenkirchen bei Mühldorf, der mit den österreichischen Teilnehmern die weiteste Anreise gehabt hatte. Höhepunkt war um 13 Uhr die Rundfahrt durch das Grabenstätter Ortsgebiet. Den Startschuss dazu gaben die Grabenstätter Böllerschützen.

Während sich die erwachsenen Oldtimer-Fans in den Zelten unterhielten oder über die »PS-starke« Wiese schlenderten, vergnügten sich die Kinder auf der Hüpfburg. Bei der Grabenstätter Jungfeuerwehr konnten sie auch das Zielspritzen üben. Nicht nur der Souvenirverkauf lief hervorragend, sondern auch am Grill, am Kuchenbuffet und am Ausschank herrschte den ganzen Tag über Hochbetrieb.

Nach der diesjährigen Jubiläumsausgabe wirft bereits das Jahr 2017 seine Schatten voraus, denn dann feiert der Verein sein 20-jähriges Bestehen groß mit einem Festwochenende. »Schon Ende des Jahres werden wir mit den Planungen beginnen«, meinte die Vorsitzende Silvia Schuster. mmü