weather-image
21°

Syrer schleusen Syrer

2.0
2.0

Zwei Syrer, die offenbar als Schleuser tätig waren, hat die Bundespolizei am Donnerstag bei einer Kontrolle auf der Autobahn Salzburg–München bei Schwarzbach festgenommen.


Als die Beamten den in Deutschland zugelassenen Wagen kontrollierten, wiesen sich der 34-jährige Mann und seine 23-jährige Beifahrerin mit deutschen Aufenthaltsgenehmigungen aus. Beide stammen ursprünglich aus Syrien. Auf der Rückbank saßen drei Männer, die keine Papiere hatten. Eigenen Angaben zufolge handelt es sich um zwei syrische Staatsangehörige, jeweils 24 Jahre alt, und einen 46-jährigen Iraker. Die drei Männer wurden an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge übergeben.

Anzeige

Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge handelt es sich um eine geplante Schleusungsfahrt von Italien nach Deutschland. Offenbar musste jeder der Geschleusten rund 500 Euro für die Fahrt zahlen.

Ihr Fahrer und seine Begleiterin wurden auf richterliche Entscheidung hin in Traunstein beziehungsweise Bad Reichenhall in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert und werden sich schon bald wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. fb