weather-image
22°

Swietelsky bekam Zuschlag

0.0
0.0

Traunstein – Es ist ein Tagesordnungspunkt, den der Traunsteiner Stadtrat einmal im Jahr abnicken muss: die Vergabe der Bauleistungen für Kanalgrundstücksanschlüsse. In diesem Jahr haben sich fünf Firmen um den Auftrag beworben, wobei die Firma Swietelsky nach Ansicht der Verwaltung das günstigste Angebot abgegeben hat. Es liegt bei gut 137 000 Euro.


Beim Kanalbau werden Bauarbeiten für Grundstücksanschlüsse bis zum Übergabeschacht im Auftrag der Stadt vorgenommen. Die Aufwendungen für Anschlüsse auf Privatgrund werden über eine Pauschale an den Grundstücksbesitzer verrechnet. Den Anteil, der auf öffentlichem Grund liegt, bezahlt die Stadt.

Anzeige

In den letzten Jahren wurden pro Jahr etwa 20 Anschlüsse im Zuge von Neu- und Umbaumaßnahmen hergestellt. Die Ausschreibung enthält neben diesen Anschlüssen auch Positionen für den Kanalunterhalt. So hat die Stadt für kleinere und dringende Arbeiten eine Firma zur Verfügung. -K.O.-