weather-image
20°

Südspangenbrücke: »So etwas wird immer mal wieder fällig«

3.1
3.1
Bildtext einblenden
Erneuert werden müssen unter anderem die Dehnungsfugen der Südspangenbrücke. Dafür wird die Brücke voraussichtlich im kommenden Jahr komplett gesperrt.

Traunstein – »Das ist eine sehr schöne Brücke, aber sie ist in die Jahre gekommen«, sagte Oberbürgermeister Christian Kegel im Stadtrat.


Gemeint war die Südspangenbrücke, die im Jahr 2000 für den Verkehr freigegeben wurde. Erneuert werden müssen die Übergangskonstruktionen und die sogenannten Arbeitsfugen. Für die Sanierung soll die Brücke voll gesperrt werden. Da war sich der Traunsteiner Stadtrat einig. Die Arbeiten werden voraussichtlich im kommenden Jahr in Angriff genommen.

Anzeige

Josef Hinterschnaiter (SPD) fragte, ob ein kompletter Umbau der Konstruktion nicht möglicherweise länger halten würde. Er wunderte sich etwas, dass die Brücke jetzt schon saniert werden muss. »Haben wir dann alle 15 Jahre solche Kosten?«, fragte er.

Josef Kaiser (UW) bestätigte dies grundsätzlich. »So etwas wird immer mal wieder fällig.« Das seien ganz normale Verschleißerscheinungen bei einer Konstruktion aus Stahl und Beton, sagte der Stadtrat, der im Staatlichen Bauamt arbeitet.

Vollsperrung deutlich günstiger

Zunächst war geplant gewesen, die Arbeiten 2018 bei einer halbseitigen Sperrung der Straße durchzuführen. Genaue Planungen haben laut Stadtverwaltung aber ergeben, dass die Maßnahme deutlich günstiger mit einer Vollsperrung und der gesamten Durchführung in einem Zug kommt. Die Kosten liegen hier nach ersten Schätzungen bei rund 154 000 Euro (anstatt rund 179 000 Euro) und einer Bauzeit von sechs bis acht Wochen (anstatt zwölf bis 14 Wochen).

Die etwa 200 Meter lange Brücke hat rund 3,2 Millionen Euro gekostet und war  vor 17 Jahren für den Verkehr freigegeben worden. KR

Mehr aus der Stadt Traunstein