weather-image
14°

Studienseminar wird zu Campus ausgebaut

1.7
1.7
Bildtext einblenden
Das Erzbistum München und Freising macht aus dem Areal des Studienseminars St. Michael einen kirchlichen Bildungsstandort. (Foto: Schwaiger-Pöllner)

Traunstein – Das Erzbistum München und Freising entwickelt das Areal des Traunsteiner Studienseminars St. Michael weiter zu einem kirchlichen Bildungsstandort mit Angeboten für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien.


Dazu wird das weitläufige Gelände in vier Bereiche aufgeteilt: Der Südwesten soll als Wohn-, Lern- und Freizeitbereich durch die Seminaristen genutzt werden, hier soll auch ein Neubau errichtet werden. Im Nordwesten schließt sich ein Schöpfungsgarten an, der als Permakultur und damit besonders naturnah und nachhaltig konzipiert wurde. Der Südosten des Geländes mit den bisherigen Seminargebäuden soll in enger Kooperation mit dem Katholischen Kreisbildungswerk Traunstein und dem Schulpastoralen Zentrum Traunstein als Campus für öffentliche Bildungsangebote genutzt werden. Im Nordosten soll zusätzlich zur bereits bestehenden Kinderkrippe ein Bauernhofkindergarten eröffnet werden.

Anzeige

Der Schwerpunkt des neuen Bildungsstandorts soll auf Themen der Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit liegen, teilte das Erzbistum mit. Dabei sollen theoretisches und praktisches Lernen einander ergänzen.

150 000 Euro werden investiert

Kurzfristig investiert das Erzbistum zudem 150 000 Euro in das Studienseminar. Noch vor dem Beginn des Schuljahres 2016/2017 sollen damit Seminaristenzimmer, Präfektenzimmer und Gruppenräume modernisiert werden. Mit dem Schuljahr 2014/2015 hat im Studienseminar die Umsetzung eines neuen Konzepts begonnen. Im Zentrum stehen eine speziell auf Buben abgestimmte Pädagogik, verstärkte Unterstützung beim Lernen und handwerkliche Freizeitangebote. So wurde bereits in Eigenarbeit ein Naturschwimmteich angelegt. Das Interesse an St. Michael ist laut Erzbistum seitdem stark gestiegen. Derzeit besuchen 38 Buben das Studienseminar.

Das Leben im Seminar schon einmal ausprobieren können interessierte Buben bei mehreren »Test und Demo Days«. Am 12. und 13. März wird eine Veranstaltung unter dem Motto »Mit Herz, Hirn und Hand« angeboten. Die Buben können Seminaristen und Pädagogen kennenlernen, sich über die angebotene Lernunterstützung informieren, einen Jugendgottesdienst mitgestalten und die Sport- und Freizeitmöglichkeiten des Seminars erkunden. Am 30. April und am 25. Juni werden zwei weitere Informationsveranstaltungen angeboten. Bei allen Veranstaltungen gibt es begleitend für die Eltern der Interessenten Informationen über das Angebot des Studienseminars. Zusätzlich gibt es mit dem »Seminar-Check Light« die Möglichkeit, das Seminar in einem ein- bis zweistündigen Einzeltermin kennenzulernen.

Im Studienseminar St. Michael leben Buben von der 5. bis zur 12. Klasse zusammen, die verschiedene staatliche Schulen besuchen. So sind sie nicht wie bei anderen Internaten auf eine Schule festgelegt, sondern können unterschiedliche Bildungswege gehen und dennoch in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Das Studienseminar unter der Leitung von Wolfgang Dinglreiter ist damit das einzige kirchliche Internat für Buben aller Schularten i. in Bayern. fb