weather-image
14°

Straßenbauarbeiten in Altenmarkt

1.0
1.0

Altenmarkt – In Altenmarkt beginnen am Montag die vorbereitenden Bauarbeiten zur Sanierung der Ortsdurchfahrt: auf der Bundesstraße 304, der Wasserburger Straße, von der Alzbrücke bis zum Schneeweiseck und auf der Bundesstraße 209, der Trostberger Straße, vom Schneeweiseck bis auf Höhe der Diskothek Libella. Bis Ende Juli werden die Bauarbeiter Strom-, Telefon- und Fernsehkabel verlegen. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt soll dann ab Mitte August in zwei Abschnitten erfolgen.


Während der Kabelverlegung ist eine rund zweiwöchige Vollsperrung im Bereich der Wasserburger Straße nötig. Der Verkehr wird darum von Montag, 13., bis Freitag, 24. Juli, weiträumig umgeleitet. Der Verkehr aus Richtung Obing mit Zielrichtung Norden wird ab Rabenden über die Kreisstraße TS 31 nach Kienberg und von dort nach Trostberg geleitet. Der Verkehr aus Obing mit Zielrichtung Süden wird ab Rabenden über die TS 31 nach Seeon und von dort über Truchtlaching nach Stein an der Traun geführt. Die Schulbusse müssen die Umleitung nicht fahren, sie können die Baustelle passieren.

Anzeige

An der Trostberger Straße sollen die Kabelverlegungsarbeiten von Montag, 27., bis Freitag, 31. Juli, stattfinden. Die Bundesstraße 299 ist in dieser Zeit nur in eine Richtung, nämlich von Traunstein in Richtung Trostberg, zu befahren. Der Verkehr aus Trostberg wird über Oberfeldkirchen beziehungsweise über die Staatsstraße 2091 am Schwarzer Berg nach Kienberg umgeleitet.

Der Startschuss für die eigentliche Sanierung der Ortsdurchfahrt in diesem Bereich ist dann am Montag, 17. August. Nötig ist die Maßnahme wegen des zum Teil schlechten Zustands der Fahrbahn. Straßenkörper und Gehwege werden von Grund auf erneuert. Um an der Wasserburger Straße die Engstelle östlich der Alzbrücke aufzuheben, muss die Fahrbahn auf einer Länge von rund 70 Metern in nördliche Richtung verschwenkt und neu gebaut werden.

Die Umleitungen sind ausgeschildert und variieren nach Baufortschritt. »So umfangreiche Bauarbeiten an einem so wichtigen Verkehrsknotenpunkt wie in Altenmarkt an der Alz führen zwangsläufig zu unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen«, heißt es in einer Pressemitteilung des Staatlichen Bauamts Traunstein. Die Koordination der unterschiedlichen Baumaßnahmen würde ein weiteres Mal die komplexe verkehrliche Problematik im Raum Altenmarkt zeigen – insbesondere im Bereich des Schneeweisecks, das die beiden Bundesstraßen miteinander verbindet.

Die Behörde weist auch darauf hin, dass die jetzt beginnende Baumaßnahme unabhängig von der geplanten Ortsumgehung von Altenmarkt (Aubergtunnel) zu sehen sei. Diese habe beim Staatlichen Bauamt Traunstein nach wie vor eine äußerst hohe Priorität. fb