weather-image
21°

Stellplätze werden künftig an Dauerparker vermietet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Parkhaus an der Scheibenstraße hat 200 Stellplätze, 175 davon sind derzeit an Dauerparker vermietet. Der Finanzausschuss beschloss nun einstimmig, künftig alle Parkplätze Dauerparkern zur Verfügung zu stellen. (Foto: Artes)

Traunstein – Die Stellplätze im Parkhaus an der Scheibenstraße sollen künftig nur noch an Dauerparker vermietet werden. Das beschloss der Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig.


Wie Oberbürgermeister Christian Kegel erklärte, ist die Parkfertigungsanlage im Parkhaus aufgrund eines Defekts von mehreren elektronischen Teilen ausgefallen. Eine Reparatur ist nicht mehr möglich. Eine neue Komplettanlage würde laut Kegel rund 30 000 Euro kosten. Mehr als 7000 Euro könnten eingespart werden, wenn die neue Anlage auf den Datenbankserver der Anlage des gleichen Herstellers im Rathaus mit angeschlossen werden würde.

Anzeige

Weitere rund 11 000 Euro könnte die Stadt sparen, wenn das Parkhaus nur noch von Dauerparkern genutzt werden würde, da dann auch der Kassenautomat eingespart werden könnte, erläuterte Kegel weiter. Sollte man sich dafür entscheiden, liegt der Angebotspreis der Firma Designa für eine neue Anlage bei rund 12 800 Euro. »Nun müssen wir uns entscheiden: Wollen wir reines Dauerparken oder nicht?«, fragte der Oberbürgermeister.

Zum Hintergrund: Im Parkhaus an der Scheibenstraße gibt es 200 Stellplätze und zusätzlich 18 im Außenbereich. Seit 2011 sind im Innenbereich 175 sowie alle Stellplätze im Außenbereich an Dauerparker vermietet. 25 Stellplätze stehen Kurzzeitparkern zur Verfügung. Derzeit stehen 96 Personen auf der Warteliste für einen Dauerstellplatz im Parkhaus.

Laut der Kämmerei nimmt die Stadt Traunstein durch das Vermieten im Innenbereich des Parkhauses jährlich rund 42 000 Euro ein. Hinzu kommen 5400 Euro für die vermieteten Außenstellplätze. Durch Kurzzeitparker wurden im vergangenen Jahr lediglich 2822 Euro erwirtschaftet. Sollte die Stadt die 25 frei gehaltenen Parkplätze an Dauerparker vermieten, könnte sie bei einem derzeitigen Mietpreis von 240 Euro jährlich bis zu 6000 Euro einnehmen.

Ernst Harrecker (CSU) sprach sich dafür aus, das Parkhaus künftig nur noch für Dauerparker zur Verfügung zu stellen. »Vielleicht wollen ja welche, die derzeit draußen parken, ins Parkhaus umziehen.« Vor dem Parkhaus könnte man seiner Meinung nach immer noch drei, vier Parkplätze für Kurzzeitparker frei halten.

Ursula Lay (UW) betonte, dass es schon seit Jahren eine Diskussion gebe, dass das Parkhaus nicht angenommen wird. Die vielen Dauerparker würden das Gegenteil beweisen.

Hans Zillner (CSU) berichtete, dass Kurzzeitparker laut Aussagen einiger Anwohner das Parkhaus nur für besondere Veranstaltungen, wie den Georgiritt oder den Faschingszug nutzen würden. Auch er befürwortete die Variante, das Parkhaus künftig nur für Dauerparker zur Verfügung zu stellen – »auch wenn wir Kritiker haben werden, die sagen: 'Jetzt sperren sie da auch noch zu'.«

Einstimmig beschloss der Finanzausschuss schließlich, die verbleibenden 25  Stellplätze an Dauerparker zu vermieten. Die neue Parkabfertigungsanlage soll von der Firma Designa, die auch schon die Anlagen im Parktunnel und in der Rathaustiefgarage angefertigt hat, zum Angebotspreis von rund 12 800 Euro beschafft werden. jar

Mehr aus der Stadt Traunstein