weather-image
21°

Steigende Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginn

0.0
0.0

Traunstein – Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) ist zum Jahresbeginn gestiegen – um 0,9 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent. Das teilte die Arbeitsagentur am Dienstag mit.


Insgesamt waren in den vier Landkreisen am Monatsende 11 607 Menschen arbeitslos, 2341 mehr als Ende Dezember. 2545 Abmeldungen und 4893 Arbeitslosmeldungen im Januar machen die Bewegung auf dem Arbeitsmarkt deutlich. »Eine genaue Betrachtung der Neumeldungen zeigt uns, dass sich 3571 Menschen direkt aus Erwerbstätigkeit in unseren Agenturen gemeldet haben«, erläutert Agentur-Chefin Jutta Müller, »das sind knapp 73 Prozent. Für uns heißt diese Zahl auch, dass sich der überwiegende Anteil dieser Kunden innerhalb der nächsten drei Monate, sobald die Witterung es zulässt, wieder abmelden wird.« derzeit sind der Arbeitsagentur in den vier Landkreisen 2665 offene Stellen gemeldet.

Anzeige

Landkreis Traunstein

Im Landkreis Traunstein lag die Arbeitslosenquote Ende Januar bei 3,8 Prozent. Das ist ein Anstieg gegenüber Dezember um 691 Menschen oder 0,8 Prozentpunkte. Verglichen mit Januar 2014 sind es 28 Arbeitslose mehr. Von den 3469 gemeldeten Arbeitslosen im Landkreis Traunstein sind fast zwei Drittel Männer.

Im Laufe des Januar gab es im Landkreis Traunstein 1573 Neumeldungen. Das sind 766 mehr als im Dezember und entspricht einem Anstieg um 94,9 Prozent. Im Vorjahr waren es 79 weniger. »Bei der Analyse der Zugänge nach Berufen zeigt sich, dass allein aus den Bauberufen 398 Arbeitslosmeldungen vorliegen und bei den Verkehrs- und Logistikberufen, zu denen auch das Führen von Baufahrzeugen gehört, sind es 244«, erläutert Müller, »vereinzelt haben Arbeitgeber ihre Mitarbeiter noch für kleinere Innenaufträge behalten.«

Den Neumeldungen stehen 881 Abmeldungen gegenüber, das sind 187 mehr als im Dezember. Hiervon gingen 473 Menschen wieder in Erwerbstätigkeit, 63 Menschen in Ausbildung und/oder Qualifizierung und 279 in Nichterwerbstätigkeit (Rente, Erziehungszeit etc.), der Rest machte keine Angaben.

Aktuell sind der Arbeitsagentur im Landkreis Traunstein 940 offene Stellen gemeldet, 34 mehr als zum Jahresende. Im Vorjahresvergleich gibt es 228 Angebote mehr. Die Hauptbereiche sind das Gastgewerbe mit 134 Angeboten und die Gesundheits- und Sozialberufe mit 113 aktuellen Stellen.

Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug Ende Januar 5,8 Prozent, ein Anstieg zum Vorjahresmonat um 0,1 Prozentpunkte. 2886 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 654 bzw. knapp 30 Prozent mehr als im Dezember.

1333 Neumeldungen und 675 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit gab es im Januar im Berchtesgadener Land. 390 Personen nahmen eine Erwerbstätigkeit auf, 70 begannen eine Ausbildung, 187 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit (Rente, Erziehungszeit) ab und 28 machten keine Angabe oder gaben sonstige Gründe an.

Der aktuelle Stellenbestand umfasst 563 Angebote, das sind 21 mehr als im Dezember und 105 mehr als im Januar des Vorjahres. 176 Stellen wurden neu gemeldet. Die meisten Angebote sind weiterhin in den Gesundheitsberufen mit 72 Angeboten, Gastgewerbe mit 73 und derzeit 74 Angeboten aus dem Groß- und Einzelhandel. Die ersten Sommersaisonstellen wurden dem Arbeitgeberservice bereits mitgeteilt. fb