weather-image
21°

Steckerlfisch war besonders gefragt

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Die Steckerlfische waren beim Fischerfest in Kirchanschöring besonders gefragt. Die Meister am Grill hatten alle Hände voll zu tun.

Kirchanschöring – Viele der rund 230 Mitglieder des Fischervereins Kirchanschöring krempelten wieder die Ärmel hoch und sorgten dafür, dass sich die riesige Gästeschar beim Fischerfest auf dem Schulhof pudelwohl fühlte.


Schon beim Betreten des Festgeländes wehte einem der Geruch von der Grillstation entgegen, denn dort steckten gut gewürzte Makrelen kopfüber auf Holzspießen, die in Reih und Glied auf den Kohlen des Holzofengrills vor sich hin brutzelten. Dass die Fische über dem Grill besonders saftig bleiben, wussten auch die Besucher, die dafür auch Wartezeiten in Kauf nahmen. »Die Nachfrage ist riesig«, freute sich der Vorsitzende des Fischervereins, Helmut Reichenwallner, schon kurz nach dem Beginn. Für Livemusik sorgte Alleinunterhalter Hans Lippold aus Laufen. Zu späterer Stunde trafen sich noch etliche Besucher an der Bar.

Anzeige

Am Fest nahmen auch viele Kinder teil. Sie tollten zwischen Tischen und Bänken, bauten mit den Bauklötzen in der Turnhalle Türme, amüsierten sich auf dem nahegelegenen Spielplatz oder wateten in der Götzinger Ache von Ufer zu Ufer. Derweil hatten die etwas älteren beim »Maßkrugschieben« ihren Spaß. Auch der Glückshafen des Roten Kreuzes war immer wieder umringt.

Schon am Nachmittag hatte es viele auf das Festgelände gezogen, wo zum Kaffee eine große Auswahl selbst gebackener Kuchen und Torten angeboten wurde. Der Erlös kam dem sozialen Zweck zugute. Denn alljährlich spendet der Fischerverein einen großen Teil seines Erlöses aus dem Fest für soziale Projekte im Ort.

Wer bei den Fischern nicht nur mitfeiern möchte, sondern selbst Mitglied werden möchte, »kann sich jederzeit an die Vorstandschaft wenden oder sich online auf der Homepage des Vereins anmelden«, freut sich Reichenwallner auf neue Mitglieder. Für ihn war es das erste Fest als neuer Vereinsvorstand. Entsprechend groß war auch die Freude über die gelungene Veranstaltung. Die Fischer bilden eine Gemeinschaft, in der Menschen aller Altersstufen vertreten sind und wo es einen super Zusammenhalt gebe. Überdies sei das Fischen ein beliebter Sport mit viel Aufenthalt an der frischen Luft, der reichlich Vergnügen bereite. »So wie dieses Fest halt«, so Reichenwallner. ca