weather-image
25°

Startschuss für den Anbau an die Traunsteiner Mittelschule

2.0
2.0
Bildtext einblenden
So wird der zweigeschossige  Erweiterungsbau  einmal aussehen. Er soll zum Schuljahr 2018/2019 fertig sein. (Visualisierung: Planungsgruppe Strasser GmbH)
Bildtext einblenden
Spatenstich für den Anbau an die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule (von links) Andreas Di-Qual vom gleichnamigen Bauunternehmen, Oberbürgermeister Christian Kegel, Schulreferentin Christa Fuchs, Schulleiter Hubert Schmid, Josef Plereiter vom gleichnamigen Tiefbauunternehmen und Martin Eisenberger von der Planungsgruppe Strasser. (Foto: Reiter)

Traunstein – Die Stadt Traunstein hat derzeit jede Menge zu tun mit den Schulen in ihrer Trägerschaft. An der Ludwig-Thoma-Schule wird seit Monaten gebaut...


Seit Monaten wird an der Ludwig-Thoma-Schule gebaut, in Kammer soll ein Anbau für den Kinderhort entstehen und das Dach der Grundschule Haslach muss saniert werden. Gestern nun fiel an einer weiteren Schule der Startschuss für ein Bauprojekt: Die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule bekommt einen neuen Anbau für die Mittagsbetreuung. Die Kosten werden auf 3,12 Millionen Euro geschätzt.

Anzeige

»Das ist ein festlicher Anlass«, sagte Oberbürgermeister Christian Kegel beim Spatenstich. In jüngster Vergangenheit höre man immer wieder, dass die Stadt viel Geld ausgebe. »Doch wir stecken es nicht irgendwohin, sondern in sinnvolle Projekte wie unsere Schulen.« Die Zeiten hätten sich geändert und es gebe einen immer größeren Bedarf an Ganztagsbetreuungsplätzen. »Dem Wunsch der Eltern kommen wir mit diesem Anbau nach«, betonte der Oberbürgermeister.

In dem zweigeschoßigen Anbau an die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule entstehen zwei Räume für die Ganztagsklassen, ein Gruppenraum, ein Werkraum mit Nebenraum sowie ein Speisesaal.

Martin Eisenberger von der Planungsgruppe Strasser GmbH sagte, dass der Anbau so konzipiert sei, dass jederzeit aufgestockt werden könne, »denn wer weiß schon, was in zehn Jahren ist«, betonte der Architekt.

Zusätzlich zu dem neuen Anbau werden außerdem umfangreiche Sanierungsmaßnahmen umgesetzt: Im Anbau an das historische Musikschulgebäude erhält die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule Räume für eine zweite Schulküche. Diese Räume gehörten bislang zur Musikschule. Dort ist auch die zweite Schulküche untergebracht, die – wie Räume der Musikschule selbst – ebenfalls saniert wird. Die Bauzeit für den Erweiterungsbau wird auf 16 Monate geschätzt, bei den Sanierungsarbeiten rechnet die Stadt mit einem guten halben Jahr.

In den Osterferien wird die Baustelle eingerichtet, sodass der Allwetterplatz für rund drei Wochen nicht nutzbar ist. Außerdem ist die Zu- und Abfahrt zum Parkplatz der Musikschule in dieser Zeit nur über die Leonrodstraße möglich. Die Bushaltestelle wird während der gesamten Baumaßnahme von der Haslacher Straße an die Leonrodstraße verlegt. KR