weather-image
29°

Starker Zuwachs bei der Kinder- und Jugendgruppe

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gau-Jugendleiter Christian Kammerbauer (rechts) zeichnete bei der Generalversammlung des »D’ Traunviertler« Traunwalchen den langjährigen ersten und jetzt zweiten Jugendleiter Hans Huber jun. mit dem goldenen Abzeichen der bayerischen Landesjugend aus.

Traunreut. Erfreuliche Entwicklung beim GTEV »D’ Traunviertler« Traunwalchen: Die Mitgliederzahl in der Kinder- und Jugendgruppe ist um fast ein Drittel auf 54 Mitglieder – 24 Buben und 30 Mädchen – gestiegen. Dies wurde bei der Generalversammlung bekannt gegeben. Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung von Andreas und Michael Thaler, Thomas Huber und Theresa Reiter.


Jugendleiter Florian Walter berichtete von zahlreichen Terminen für und mit der Kinder- und Jugendgruppe. Bei den Auftritten hob der Jugendleiter vor allem die gelungenen Darbietungen bei der Städtepartnerschaft in Traunreut sowie die zusammen mit der Traunsteiner Jugendgruppe einstudierte Aufführung des Mühlenrades im Rahmen der Kulturtage des Landkreises Traunstein im k 1 heraus.

Anzeige

Bei verschiedenen Preisplattln konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Können messen und sich einige gute Plätze sichern. Ausgezeichnet waren die Leistungen beim Fünf-Vereine-Preisplattln. Nicht zu verachten sei auch die Platzierung der Gruppe beim Gaujugend-Preisplattln auf dem 10. Platz.

Der Verein hat mittlerweile fünf Personen mit Jugendleiterqualifikation, zwei weitere Personen sind momentan dabei diese Qualifikation zu erreichen. Walter bedankte sich bei den Vereinsschneiderinnen für die geleistete Arbeit und besonders bei seinem Jugendleiter-Team, allen voran Hans Huber jun. für dessen zuverlässige Tätigkeit als 2. Jugendleiter und auch Maxi Helminger für seinen Einsatz um die Schaffung einer Jugend-Schnalzer-Gruppe. Claudia Lahr begleitete die Kinder-/Jugendgruppe oft für Fotoaufnahmen. Einige davon wurden nun für einen Vereins-Kalender, angefertigt unter der Regie von Ines Röckenwagner, und der Chronik verwendet.

Erfreut zeigte sich der Jugendleiter auch vor allem, dass die Tracht bei den privaten Festen der Kinder und Jugendlichen aus dem Verein einen wichtigen Stellenwert eingenommen hat. Bei Erstkommunion und Firmung erschienen die Mitglieder aus den jeweiligen Gruppen in Dirndlgwand und bayerischem Anzug.

Ehrung für Hans Huber jun.

Gau-Jugendleiter Christian Kammerbauer dankte dem Verein, den derzeitigen Jugendleitern aber auch dem langjährigen Gau-Jugendleiter und jetzigen Gau-Ehrenjugendleiter Alois Edtmayer für die guten Vorarbeiten auf Gauebene. Ferner zeichnete er den langjährigen ersten und jetzt zweiten Jugendleiter Hans Huber jun. für seine aufopfernde Tätigkeit mit dem goldenen Abzeichen der bayerischen Landesjugend aus.

Vorplattler Maxi Helminger berichtete von einer gestiegenen Besucherzahl beim Maitanz. Der Termin für den diesjährigen Maitanz ist für den 25. April festgelegt, die Organisation läuft bereits. Die derzeit 17 Aktiven erreichten bei einigen Preisplattln, etwa beim Fünf-Vereine-Preisplattln, schöne Erfolge. Im laufenden Jahr werden einige aus der Jugendgruppe – hauptsächlich Buben – zu den Aktiven wechseln, weshalb Übertritts-Trachtenproben geplant sind.

Vorstand Herbert Strohmayer gab die Termine der geplanten Feste und Veranstaltungen für diesen Sommer bekannt. Der nächste Termin ist der vereinseigene Hoagart am 23. März um 13 Uhr beim Wirt in Traunwalchen.

Weiter ließ Strohmayer die Termine des vergangenen Jahres Revue passieren. Als Selbstläufer bezeichnete er das Herrichten des Wagens und die Teilnahme beim Ritt in Stein sowie die Teilnahmen an der Trachtenwalfahrt und der Fronleichnamsprozession. Mit Dank für die Bereitstellung und Geleitung der Pferde wurde Thomas Siglbauer wieder um diese Tätigkeit beim Ritt in Stein und auch bei den anstehenden Jubiläen der Matzinger Feuerwehr und des Matzinger Schützenvereins gebeten. Die Teilnahme am Jahrtag der Vereine sei auf ein Minimum gesunken, was dringender Änderung bedarf, so der Vorstand weiter. Sehr gut sei die Beteiligung beim 75. Gründungsjubiläum des Patenvereins in Altenmarkt gewesen.

Das von den Traunwalchner Trachtlern ausgerichtete Fünf-Vereine-Preisplattln im Frühjahr im Marstallsaal in Pertenstein ist laut Strohmayer nicht nur die Platzierungen betreffend hervorragend verlaufen. Organisation und Ausführung gelangen weit mehr als zufriedenstellend. Der Maitanz scheine im Gewölbesaal in Pertenstein ein äußerst passendes Ambiente gefunden zu haben.

Der erstmals seit Jahren wieder zweitägig durchgeführte Vereinsausflug nach Meran wurde gut angenommen, weshalb auch heuer eine zweitägige Reise, dieses Mal nach Kärnten, angestrebt wird. Hervorragend angenommen wurde der in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführte Faschingsball.

Bärbel Baumgartner informierte zur Neuauflage der Gauchronik über den Aufbau und das Erscheinungsbild der Vereinsrubriken. Kassierin Elisabeth Helminger gab in ihrem Kassenbericht einen mäßigen aber dennoch vorhandenen Gewinn bekannt. Röcklfrauenvertreterin Anita Scheck berichtete unter anderem über den Ausflug der Röcklfrauen zum Priener Heimatmuseum.

Bürgermeister Franz Parzinger dankte dem Verein und der Vorstandschaft für ihre Tätigkeit. Er freute sich über den Zuwachs von nahezu einem Drittel bei der Kinder- und Jugendgruppe, was für ihn ein Zeichen von guter Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit sei.