weather-image
30°

»Spitzenjahrgang« an der Mittelschule Siegsdorf

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die fünf Jahrgangsbesten mit ihren Klassenleitern (von links): Arthur Schmidtner, Lehrer der Klasse 10Ma, Alexandra Ederer, Susanne Krüger, Christina Haslinger, Antonia Wegner, Vinzenz Jackl und Theo Amberger, Klassenlehrer der 10Mb. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. »Das Leben ist wie eine Pusteblume, wenn die Zeit gekommen ist, muss ein jeder alleine fliegen.« Das war das Motto, unter dem die Abschlussschüler zu ihrer, von ihnen selbst bestens organisierten und mit viel Respekt durchgeführten Feier einluden. Sie hatten auch allen Grund dazu, denn es gab bemerkenswerte Leistungen zu feiern: Schul- beziehungsweise Landkreisbester war Vinzenz Jackl mit einem Notendurchschnitt von 1,00, es folgten Christina Haslinger und Antonia Wegner mit 1,44, alle drei aus der 10Mb und schließlich Alexandra Ederer und Susanne Krüger mit 1,89, beide aus der 10Ma.


Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kreuzkirche führten Antonia Wegner 10Mb und Hans-Jörg Beer 10Ma in lockerer und sehr individueller Art durch die kurzweilige Feier. Unterstützende, musikalisch feine Klangwerke gab’s dazu zwischendurch von der Bläsergruppe unter der Leitung von Silvester Dufter.

Anzeige

Gekonnt integrierte Rektor Roland Dohlus in seine Rede das Thema des Abends und verglich die Eigenschaften der Pusteblume mit denen, welche er den Absolventen für ihr künftiges Leben ans Herz legte: Ausdauer, Anpassungsfähigkeit und Bodenständigkeit. Empfehlenswert fand er auch die Wesensmerkmale der Darsteller aus dem Film »Löwenzahn«, nämlich Sportlichkeit, Witz, Erfindergeist und Tatendrang. Vor allem aber wünschte er Zufriedenheit, Glück und Erfüllung.

Auch Bürgermeister und Verbundsprecher Thomas Kamm hatte seine sehr persönliche Rede dem Thema Glück gewidmet. Mit feinfühligen Worten nahm er alle Gäste mit in eine philosophische Gedankenwelt, die man durchaus geerdet in einem Satz beschreiben kann: »Glücklich ist eigentlich jeder, der nicht unglücklich ist.« Es schloss sich ein auch zum Thema passender Rückblick auf zehn Jahre Schule durch die beiden Schülersprecher Ramona Pantel und Thomas Diewock aus der 10Mb an. Am Ende gab’s dann noch sehr pfiffige Danksagungen an die Fachlehrer und weitere Mitglieder der Schulfamilie. Nicht fehlen durfte der besondere Dank an die beiden Klassenlehrer Arthur Schmidtner von der 10Ma und Theo Amberger von der 10Mb.

Mit amüsant-hintersinnigen und ehrlichen Worten beschrieb Theo Amberger diesen ausnehmend respektvollen Jahrgang und gab den Dank für »bemerkenswerte zwei Schuljahre auf Augenhöhe« an die Klassen zurück. Bestes Beispiel hierfür war die gemeinsame Abschlussfahrt in die Toskana und die Cinque Terre. Humorvoll und mit unverkennbar kabarettistischer Ader unterstrich Arthur Schmidtner diese Aussagen und verwies dabei besonders noch auf die »Mitverantwortlichen«, die Schülereltern.

Mit der Zeugnisüberreichung, dem eigentlichen Höhepunkt, schloss eine wunderbar entspannte und unterhaltsame Abschiedsfeier. Zu Ende war’s aber noch nicht. Ausklingen durfte diese Feierlichkeit anschließend im Festsaal bei einem Sektempfang und einem gemeinsamen Essen. FK