weather-image
16°

Sparzer Mädchen begeisterten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für den Prinzen und die Prinzessin in »Jojos Traum« wird es gefährlich: Die Spinne Angramain (Zweite von links) will ihr todbringendes Netz über die beiden spannen. (Foto: Wittenzellner)

Traunstein. Viel Applaus hat es für die Premiere des Stücks »Jojos Traum« an der Traunsteiner Maria-Ward-Mädchenrealschule Sparz gegeben. Die Schultheatergruppe unter der Leitung von Lehrerin Elisabeth Richter wird das Stück noch zweimal aufführen: am heutigen Mittwoch und am Freitag um 19 Uhr in der Turnhalle der Schule.


Lehrerin Elisabeth Richter hatte das 1982 von Michael Ende geschriebene Stück »Das Gauklermärchen« in eine »schülergerechte Form« gebracht. 32 Schülerinnen aus den sechsten bis zehnten Klassen studierten das Stück mit viel Engagement ein – und ernteten dafür bei der Premiere den Lohn: Das Publikum war begeistert.

Anzeige

In dem Stück geht es um ein kleines Theater, das nach zunehmender Erfolglosigkeit vor der Schließung steht und den geplanten Bürobauten eines Chemiekonzerns weichen soll. Die Konzernchefs bieten den Schauspielern aber an, als fahrende Theatertruppe Werbung für ihre Produkte zu machen. Dabei stört die Bosse allerdings das geistig behinderte Mädchen Eli, das die Schauspieltruppe nach einem Chemieunfall aufgenommen hat; Eli soll in ein Heim kommen. In ihrer finanziellen Ausweglosigkeit wollen sich die Schauspieler trotzdem für das Angebot des Chemiekonzerns entscheiden. Doch dann schafft es Jojo, einer der Schauspieler, die anderen umzustimmen. awi