weather-image
20°

Spannendes Jahr beim Theaterverein Siegsdorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Bild zeigt die Führungsmannschaft des Theatervereins Siegsdorf nach der Neuwahl. Unser Bild zeigt (von links) Schriftführer Tobias Stoiber, Beisitzerin Gabi Trattler, zweite Vorsitzende Maria Mader, Beisitzer Georg Oberauer, zweite Kassierin Marianne Lewald, Kassenwartin Paula Edelmayer und Vorstand Christian Edelmayer. (Foto: Krammer)

Siegsdorf – Der Theaterverein Siegsdorf blickte im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung auf ein spannendes, aber auch arbeitsreiches Jahr zurück. Die seit sechs Jahren bewährte Führungsmannschaft wird auch künftig den Verein leiten. Für den ausscheidenden Schriftführer Alexander Mayer wurde Tobias Stoiber in die Vorstandschaft gewählt.


In den Berichten dominierten die viele Vorarbeit, aber auch der große Erfolg mit dem Freilichtspiel »Da Schwarze Irta«, das der Theaterverein federführend zum Anlass »300 Jahre Heilig Haupt in der Pfarrkirche Siegsdorf« mit vielen anderen Vereinen der Gemeinde aufgeführt hatte. Aber auch das Weihnachtsstück »Und das am Hochzeitsmorgen« wurde vom Publikum bestens angenommen. Zudem traf man sich zum Vereinsausflug nach München mit dem Besuch der »Bavaria Filmstudios« und einer etwas anderen Stadtführung unter dem Titel »Des gibt's doch gar net«.

Anzeige

Alexander Mayer streifte die Veranstaltungen in seinem letzten Jahresbericht in gewohnt humorvoller Weise und berichtete von den vielen Themen der Vorstandssitzungen. Er würdigte die Führungsmannschaft für die gemeinsame fruchtbare Zusammenarbeit in den letzten sechs Jahren. Vorstand Christian Edelmayer vertiefte in seiner Rückschau die angesprochenen Themen und unterlegte sie mit Bildern aus dem Vereinsgeschehen und den Aufführungen. Er appellierte an die Mitglieder, sich an der Vorbereitung und Aufführung der Stücke zu beteiligen. Etwa 30 Personen sind rund um die Aufführungen notwendig, um ein Stück mit Vorbereitung, Werbung und Bewirtung ordentlich abzuwickeln.

Sepp Kumminger als Regisseur des Freilichtspiels ging noch einmal auf die komplexe Vorgeschichte des »Schwarzen Irta« ein und lobte die unkomplizierte Gemeinschaft aller beteiligten Vereine und Personen sowie die ausgezeichnete musikalische Unterstützung von Sabine Kübler und ihrem engagierten Ensemble. Ein terminlicher Kraftakt war die Vorbereitung des Weihnachtsstücks »Und das am Hochzeitsmorgen«, der nach Aussage von Regisseurin Maria Krammer aber dank der engagierten und disziplinierten Mitarbeit der Spieler und der guten Stimmung in der Truppe letztlich erfolgreich gemeistert wurde.

Dass die Kasse auch für künftige Aufgaben gerüstet ist, war dem Kassenbericht von Paula Edelmayer zu entnehmen, die zudem ihre Stellvertreterin Marianne Lewald für die Unterstützung lobte.

Bei den Neuwahlen wurden Vorstand Christian Edelmayer und Stellvertreterin Maria Mader einstimmig wieder gewählt. Einstimmig votierten die Mitglieder auch für Tobias Stoiber als neuen Schriftführer und für die Kasse sind auch künftig Paula Edelmayer und Marianne Lewald zuständig. Beisitzerin bleibt Gabi Trattler, Wolfgang Lewald scheidet auf eigenen Wunsch als Beisitzer aus. Für ihn wurde Georg Oberauer ins Führungsteam berufen. Die Kassenprüfung übernehmen auch künftig Manfred Dauhrer und Maria Dörffler.

Bürgermeister Thomas Kamm würdigte die Führung und die Mitglieder für das Engagement und die immer interessanten Aufführungen. »Ihr bietet beste Unterhaltung für einen breiten Kreis der Bevölkerung, lasst euch nicht verbiegen und macht weiter im Sinne eures Stils 'Mia hand mia'. Die Gemeinde wird alles tun, um den Festsaal auch künftig als eure Heimat zu erhalten und gegebenenfalls zu verbessern«.

Auch Pfarrer Thomas von Rechberg lobte die gute Gemeinschaft während der langen Zeit der Vorbereitung und Durchführung des »Schwarzen Irta«. Er hoffte auf eine Wiederholung des Erfolgsstücks in absehbarer Zeit. Mit lebhaften Diskussionen zu vielen Themen rund um den Theaterbetrieb und die Zukunftsgestaltung des Vereins ging der Abend zu Ende. FK