weather-image
28°

Siegsdorfer trotzten dem Regen

Im Steinzeitgarten genossen es die großen und die kleinen Besucher, unter dem schützenden Dach am Lagerfeuer Stockbrote zu backen. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. Einige tausend Besucher lockte auch heuer wieder die Siegsdorfer Aktionsnacht an, und die ließen sich auch von einem zweistündigen teils heftigen Regenguss nicht die gute Laune verderben. Bei angenehmen Temperaturen, aber bereits drohenden Wolken füllten sich bereits frühzeitig die Straßen in der Ortsmitte, wo fast lückenlos ein vielfältiges Angebot der Siegsdofer Geschäftswelt lockte.


Überall waren die Klänge von Musikanten und Bands zu hören, bis gegen 19.30 Uhr der Himmel seine Schleusen öffnete. Von der Traunsteiner Straße an der Hauptstraße entlang, auf dem Rathausplatz und im Oberdorf rund um die beiden Gasthäuser drückten sich die gut aufgelegten Besucher unter Schirme, Vordächer und Arkaden, um einigermaßen trocken zu bleiben und warteten gelassen, dass es denn wieder besser werden würde.

Anzeige

Viele nutzten auch die geöffneten Geschäfte um sich umzusehen, nutzten die Angebote des Steinzeitgartens, der Siegsdorfer Schützen und Trachtler im Trockenen oder flüchteten in die Gaststuben. Als dann der regnerische Abend in eine laue Sommernacht überging, traf sich ein Teil der Besucher an der Bar der Skiabteilung des TSV Siegsdorf, wo DJ Schnulli für Unterhaltung sorgte und auf dem fast überfüllten Rathausplatz erzeugten die »Hurricans« bis über Mitternacht ausgelassene Stimmung unter den Fans jeder Altersgruppe. Jedenfalls sollten sich die Verantwortlichen des Siegsdorfer Gewerbeverbundes von den Wetterkapriolen nicht entmutigen lassen, und die »Aktionsnacht« auch künftig als Treffpunkt für die Siegsdorfer und ihre Nachbarn anbieten. FK