weather-image
19°

Siegsdorfer Imker präsentieren »Bienen-Sauna«

3.2
3.2
Bildtext einblenden
Vorstand Wolfgang Lewald (von links) überreichte Herbert Eder im Beisein von drittem Bürgermeister Martin Maier die goldene Ehrennadel der Siegsdorfer Bienenzüchter für 25-jährige Mitgliedschaft.

Siegsdorf – Nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch viele Imker und Interessierte aus den Nachbarvereinen besuchten heuer die Jahreshauptversammlung des Bienenzuchtvereins Siegsdorf im Festsaal. Dabei referierte Dr. Florian Deisig aus München über die »Bienen-Sauna«.


Diese »Bienen-Sauna« könnte den Imkern helfen, die Varroa-Milbe, die seit 30 Jahren die Bienenvölker schwächt, etwas in Schach zu halten. Spannend und informativ berichtete der Experte von seinen Erfahrungen. Das Verfahren könnte eventuell eine Möglichkeit sein, ohne eine Behandlung der Völker mit Säuren die Entwicklung der Varroa-Milben einzudämmen. Während das körpereigene Eiweiß der Milben bei 38 Grad Celsius gerinne und somit die Milbe kaputt gehe, fühlten sich die Bienen bei dieser Temperatur richtig wohl, so Dr. Deisig.

Anzeige

Vorstand Wolfgang Lewald ließ dann das vergangene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren und stellte fest, dass die Bienenverluste des Vorjahres nicht zuletzt durch die gute Zusammenarbeit der Imker wieder ausgeglichen werden konnten. Regional konnte sogar wieder etwas Honig geerntet werden. Höhepunkte im Vereinsjahr waren der Besuch von 40 Kindergartenkindern auf der »Männeralm« und viele gemeinsame Aktionen zur Weiterbildung und zur Gesundheitsvorsorge der Völker. Gut angenommen wurden auch das Sommerfest der Mitglieder und ihrer Familien sowie die Ambrosius-Messe im Dezember.

Schriftführer Sepp Bauer und seine Frau Helga hatten erstmal ein reich bebildertes Jahrbuch angelegt, für das sie großes Lob ernteten. Kassenwartin Katja Kittl vermeldete einen positiven Kassenstand. In der Aussprache warnte Gesundheitswart Martin Lenz aus Tittmoning davor, derzeit Bienenvölker außerhalb des Kreisgebiets zu kaufen, da im angrenzenden Landkreis wieder einmal die stark ansteckende »Faulbrut« grassiere, eine Bienenkrankheit, die zum Tod ganzer Völker führt.

Siegsdorfs dritter Bürgermeister Martin Maier würdigte im Namen der Gemeinde die Imker für ihren teilweise mühsamen Kampf für Mensch und Natur. Er erinnerte dabei auch an Fördermöglichkeiten, die das europäische Leader-Programm bietet. Abschließend überreichte Vorstand Lewald noch an Herbert Eder die goldene Ehrennadel des Vereins für seine 25-jährige Mitgliedschaft. fb