weather-image
17°

Sie sicherten sich den Sieg

Grassau. Auch wenn das Teilnehmerfeld dieses Jahr etwas kleiner als sonst war, lieferten sich die Plattler und Tänzerinnen beim Vereinspreisplattln des GTEV »D' Hochplattner« spannende Wettkämpfe. Susanne Moka und Simon Schmid holten sich die Titel.

Vereinsmeister beim Vereinspreisplattln in Grassau wurden Susanne Moka und Simon Schmid.

Im vollen Heftersaal drahten die Dirndln konzentriert und forderten somit die Jury zum ganz genauen Hinsehen auf. Die Riege der aktiven Dirndln führte Susanne Moka an, gefolgt von Vroni Schmid. Lisa Moritz sicherte sich den dritten Platz vor Annette Weißenbacher. Bei den aktiven Buam überzeugte Korbinian Wandinger vor Klaus Noichl und Sebastian Wandinger, dicht gefolgt von Thomas Göls.

Anzeige

Bei den Anfängern hatte Johannes Moritz die Nase vorne. Jose Hörterer landete auf dem zweiten und Jonas Götze auf dem dritten Platz. Bei den Dirndln bis 10 Jahre siegte Hanna Baumgartner vor Klara Höger. Die meisten Punkte erzielte bei den Buam bis zehn Jahre Wasti Baumgartner vor Ludwig Moritz, der mit Tobias Moritz um den zweiten Platz rittern musste.

Ramona Pfaffinger sicherte sich den ersten Platz bei der Wertung der Dirndln bis 14 Jahre vor Sophie Höger und Jana Götze. Bei den gleichaltrigen Buam überzeugte Dominik Pfaffinger und verwies Andreas Nißl auf den zweiten Platz vor Sebastian Moritz.

In der Altersklasse gewann Simon Schmid vor Hans Göls und Stefan Baumgartner. Beim Gruppenplattln gewann die Gruppe Johannes Moritz, Ludwig Moritz, Florian Brüchner und Wasti Baumgartner. In der Aktiven- und Altersklasse siegte die Gruppe mit Korbinian Wandinger, Thomas Göls, Hans Göls und Klaus Zeisberger.

Die Haberspitz Musi spielte schneidig und exakt für jeden Teilnehmer auf. Auch die Goaßlschnalzer zeigten ihr Können und zum krönenden Abschluss durften alle Plattler nochmals gemeinsam auftreten, wobei die Jüngeren im Innenkreis plattlten und die Erwachsenen den äußeren Kreis bildeten.

Trachtenvorstand Klaus Zeisberger dankte den Preisrichten und alle Teilnehmer. Anerkennung zollte er den Jugendvertretern, die nicht müde werden, dem Nachwuchs die Trachtentänze beizubringen. tb