weather-image
16°

Sensenmähkurses Kreisverband Traunstein

5.0
5.0
Bildtext einblenden

»Allzeit a guade Schneid«: Dieser Wunsch war das Motto eines Sensenmähkurses, den der Kreisverband Traunstein für Gartenkultur und Landespflege mit Unterstützung des Gartenbauvereins Erlstätt beim Hennes-Hof in Langenspach veranstaltete.


 »Mit der Sense mähen ist eine intensive Begegnung mit der Natur«, betonte Kreisvorsitzender Michael Luckas. Sensenmähen fördere den Umwelt- und Klimaschutz, sei gesund und mache mit dem richtigen Werkzeug und der entsprechenden Technik Spaß, so Luckas weiter. »Da stinkt nix und Lärm gibt’s auch keinen«, begründete ein jugendlicher Teilnehmer sein Interesse an diesem Kurs. Dieser wurde professionell und unterhaltsam von Richard Bals unter der Mithilfe von Alois Wimmer und Georg Klauser geleitet. Dabei wurde über Materialkunde, das Dengeln und Schärfen der Sense und natürlich das Mähen selbst referiert. Mit einer richtig gedengelten und geschärften Sense konnten die Teilnehmer dann gleich selbst das Mähen mit der Sense probieren.

Anzeige
Facebook Traunsteiner Tagblatt