weather-image
12°

Seniorenbeirat sucht Kandidaten für Neuwahl

0.0
0.0

Traunreut. Im Herbst stehen in der Stadt Traunreut mit Bundestag, Landtag und Bezirkstag jede Menge Wahlen an. Eine weitere kommt mit der Neuwahl des Seniorenbeirats noch hinzu, die am 7. Oktober im Rahmen des Seniorentages beim Herbstfest abgehalten wird. Für die Wahl werden dringend neue Kandidaten gesucht.


»Wir haben über 6000 Senioren mit über 60 Jahren im Traunreuter Stadtgebiet und viele von ihnen sind erfreulicherweise noch sehr rüstig. Sie sollten ihrem Herzen einen Stoß geben und für den Seniorenbeirat kandidieren«, betont Klaus Gressenich, der seit dessen Gründung im Jahr 2001 Vorsitzender des Traunreuter Seniorenbeirats ist.

Anzeige

In den letzten zwölf Jahren befasste sich der Beirat mit vielen Themen, die die älteren Mitbürger in der Stadt betreffen und nahm zahlreiche Anregungen auf. Auf Initiative des Seniorenbeirats wurden beispielsweise Ruhebänke im ganzen Stadtgebiet aufgestellt, eine Querungshilfe an der Hoferstraße wurde errichtet, ein behindertengerechter Zugang und eine Behindertentoilette bei der TuS-Gaststätte gebaut.

Bei verschiedenen Großmärkten wurde zudem erfolgreich angeregt, Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen für Senioren anzubieten. Außerdem wurde eine Seniorenbroschüre erstellt, die immer wieder überarbeitet wird, und manches mehr. Zuletzt machte sich der Seniorenbeirat für eine Querungshilfe an der Bundesstraße in Stein an der Traun stark und aktuell ist der Beirat dabei, sich über eventuell im Stadtgebiet aufzustellende Fitnessgeräte für Senioren zu informieren.

Alle zwei Jahre organisiert der Seniorenbeirat die Seniorentage, bei denen es neben nützlichen Informationen für die älteren Bürger auch jede Menge Unterhaltung und Spaß gibt. Bei vier Sitzungen im Jahr besprechen die Mitglieder wechselnde Themen und geben anschließend Anregungen an den Bürgermeister oder die Stadtverwaltung weiter. Für besondere Aufgaben wie die Organisation der Seniorentage werden kleinere Arbeitsgruppen gebildet.

Klaus Gressenich weiß aus seiner zwölfjährigen Tätigkeit für den Seniorenbeirat: »Viele Traunreuter Senioren wenden sich mit ihren Anliegen an uns und wir versuchen zu helfen.« Da bei den anstehenden Neuwahlen im Oktober einige Beiratsmitglieder nicht mehr zur Wahl stehen, werden nun dringend neue Kandidaten gesucht.

Klaus Gressenich über die nicht ganz einfache Suche nach Kandidaten: »Es ist fast erschreckend, aber es sind nur wenige bereit, im Seniorenbeirat mitzuarbeiten. Vermutlich sind viele an unserer Arbeit nicht interessiert, weil sie noch so rüstig und unternehmungsfreudig sind, dass sie den Seniorenbeirat nicht brauchen. Dazu gebe ich zu bedenken, dass es aber andere Senioren gibt, die gerade die noch Rüstigen brauchen können.«

Eine Amtsperiode im Seniorenbeirat dauert drei Jahre. Der Beirat besteht aus zwölf aus der Bürgerschaft gewählten Mitgliedern und wird unterstützt vom Referenten für Sozialwesen und Seniorenbetreuung aus dem Traunreuter Stadtrat, Georg Grafetstätter. Wählbar und wahlberechtigt sind alle Bürger der Stadt über 60 Jahre. Die Wahl findet heuer im Rahmen des Seniorentages am Traunreuter Herbstfest am Montag, 7. Oktober, zwischen 11 und 15 Uhr im Bierzelt statt. Dort werden auch die aktuellen Seniorenbeiräte anwesend sein und Interessenten Rede und Antwort stehen.

Kandidaten für die Wahl können sich bei Klaus Gressenich, Telefon 08621/5928, oder bei Georg Grafetstätter, Telefon 08669/909766, melden. mix