weather-image
15°

Seltenes Ehejubiläum in Schleching

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bürgermeister Josef Loferer (von links) mit Hedwig und Ludwig Aigner an ihrem 65. Hochzeitstag. (Foto: Wunderlich)

Schleching. Die erste »Trachtenhochzeit« nach dem Krieg mit vielen bayerischen Bräuchen haben in Schleching im Mai 1949 Hedwig und Ludwig Aigner gefeiert. Jetzt, 65 Jahre später, konnte das Ehepaar das seltene Jubiläum der Eisernen Hochzeit begehen.


Die ersten Jahrzehnte der Ehe waren von viel Arbeit geprägt. Nach dem Hausbau 1952 eröffnete »Luck« eine Tankstelle und ein Fahrradgeschäft in Schleching. Lange Zeit fuhr er auch den Schulbus, Taxi und machte Krankentransporte. Von Anfang an arbeitete seine Frau »Hedi« im Geschäft mit; daneben führte sie den großen Haushalt für die Familie.

Anzeige

Ludwig und Hedwig Aigner, geborene Wild, Jahrgang 1922 und 1929, sind in Schleching beziehungsweise Ettenhausen geboren und zur Schule gegangen. Beide sind sehr stolz auf ihre tüchtigen Söhne Ludwig, Alois, Hans und Fred, die Schwiegertöchter, die acht Enkel und drei Urenkel. Beide freuen sich, dass ihre große Familie so nah beieinander wohnt und sich hilft, wo es geht. »Hedi« erinnert sich auch an schwere Zeiten, vor allem als Sohn Ludwig 2008 nach einer schweren Krankheit verstarb.

Der Schlechinger Bürgermeister Josef Loferer gratulierte dem Ehepaar Aigner im Namen der Gemeinde zur Eisernen Hochzeit; er überbrachte einen Korb mit lauter Geschenken für die Gesundheit. In gemütlicher Runde plauderte man über alte Zeiten. Nach dem Rezept für eine so lange gemeinsame Ehe befragt, antworteten die beiden knapp: »Krieg und Frieden«.

Die Feier zur Eisernen Hochzeit im Kreis der großen Familie wird, wie bereits die Eheschließung vor 65 Jahren, im Gasthof zur Post in Schleching stattfinden. wun