weather-image
18°
Neunjährige freut sich schon auf die Rosentage

Selina ist Rosenprinzessin

Traunstein. Plötzlich Prinzessin: Die neunjährige Selina aus der Gemeinde Palling ist die neue Rosenprinzessin. Sie unterstützt die Rosenkönigin Julia I. auf den Traunsteiner Rosentagen vom 13. bis 15. Juni.

Das Lächeln beherrscht die neue Rosenprinzessin Selina schon perfekt. Auf den Traunsteiner Rosentagen wird sie damit viele Gesichter zum Strahlen bringen.

»Ich freue mich sehr, dass ich gewonnen habe«, erzählte die Selina noch etwas schüchtern im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. Dass sie die neue Traunsteiner Rosenprinzessin ist, hat ihr ihre Mama nach der Schule erzählt, die unsere Redaktion kurz zuvor telefonisch informiert hatte. »Dann hat mich meine Tante gleich abgeholt und ist mir zum Interview gefahren«, so Selina weiter.

Anzeige

»Meine Mama hat sich sehr gefreut, dass ich gewonnen habe. Meinen Papa habe ich extra in der Arbeit angerufen, um es ihm zu sagen«, erzählte Selina. Inzwischen weiß die ganze Familie Bescheid – nur ihr älterer Bruder erfuhr es als Letzter, weil er noch in der Schule war. Ihre beiden besten Freundinnen hat sie auch gleich noch angerufen »und die freuen sich auch total für mich.«

Die Idee, sich zu bewerben, hatte Selina selbst. Sie war in den letzten Jahren schon mit ihren Eltern bei den Rosentagen. Dabei faszinierten sie vor allem die Stelzengeher bei der Lichternacht. Gefallen haben ihr auch die vielen verschiedenen Rosenarten, »weil sie so schön blühen und gut duften.« Aus diesem Grund wollte sie auch Rosenprinzessin werden und Rosenkönigin Julia I. während der drei Tage und im Vorfeld der Veranstaltung zur Seite stehen.

Auf ihre Bewerbung wurde die Drittklässlerin in der Schule von vielen Mitschülern angesprochen und auch ihre Lehrerin hat ihr Foto in der Zeitung gesehen, erzählte Selina weiter.

In ihrer Freizeit ist die Neunjährige sehr aktiv: Neben reiten und tanzen gehört auch das Angeln zu ihren Interessen. Außerdem ist sie sehr musikalisch: Sie spielt seit mehreren Jahren Flöte und fängt demnächst an Klarinette zu spielen, »die habe ich zur Erstkommunion bekommen«.

Nun fiebert die Schülerin den Traunsteiner Rosentagen Mitte Juni entgegen. »Besonders freue ich mich auf das Autogramme schreiben«, meinte Selina mit einem Lächeln im Gesicht. »Die Rosentage sind auch in den Ferien, da kann ich schon am Freitag dabei sein«, freute sie sich weiter.

Platz zwei belegte die zehnjährige Franziska aus Rettenbach. Dritte wurde die Zwölfjährige Julia aus Chieming.