weather-image
17°

SEK stürmt Wohnung in Inzell

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Das SEK stürmte in der Nacht zum Dienstag die Wohnung eines 38-Jährigen in Inzell, der zuvor mit einem Messer auf den Lebensgefährten seiner Mutter losgegangen war.

Inzell – Familienstreit mit blutigem Ausgang in Inzell: Mit einem Küchenmesser ist ein 38 Jahre alter, polizeibekannter Mann am Montagabend auf den Lebensgefährten seiner Mutter losgegangen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchten Totschlags.


Die Polizei erfuhr von der Tat am späten Montagabend. Der 77-Jährige ließ sich in einem Krankenhaus wegen einer Schnittverletzung an der Hand behandeln. Das Krankenhauspersonal vermutete anhand der Verletzung eine Gewalttat und verständigte die Polizei.

Anzeige

Als die Beamten eintrafen, berichtete der 77-Jährige, dass der Sohn seiner Lebensgefährtin nach einem Streit gegen 21 Uhr in seiner Wohnung mit einem Messer auf ihn losgegangen sei. Dabei sei er an der Hand verletzt worden.

Nach dem Streit war der drogenabhängige 38-Jährige in seine eigene Wohnung, ebenfalls in Inzell, zurückgekehrt. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass er erneut ausrastet, wurden die Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Polizei alarmiert, um den Mann festzunehmen. Sie verschafften sich Zutritt zur Wohnung und nahmen den 38-Jährigen gegen 0.45 Uhr fest. Dabei leistete der Mann keinen Widerstand. Er wurde der Kriminalpolizei Traunstein übergeben.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte Haftbefehl wegen versuchter Tötung. Der 38-Jährige wird am heutigen Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. ka