weather-image

Seit 70 Jahren beim Nußdorfer Trachtenverein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sepp Braml aus Herbsdorf (links) wurde von Vorstand Sepp Niederbuchner für 70 Jahre Mitgliedschaft beim Trachtenverein Nußdorf mit dem Vereinsehrenzeichen und einer Dankurkunde geehrt.
Bildtext einblenden
Zum Ehrenmitglied des Trachtenverein Nußdorf ernannt wurde Andreas Haberlander (links). Zudem wurde er für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Dank und Anerkennung sprachen Vorstand Sepp Niederbuchner (rechts) und Theaterleiter Anderl Osenstätter aus. (Fotos: Volk)

Nußdorf – Seit 70 Jahren sind Sepp Braml aus Herbsdorf und Martin Schauer sen. aus Riederting Mitglieder beim Trachtenverein Nußdorf. Für ihre Treue zum Trachtenverein und in Anerkennung ihrer jahrzehntelangen Mitwirkung wurden sie mit einem Vereinsehrenzeichen und einer Dankurkunde geehrt. Vereinsvorsitzender Josef Niederbuchner und sein Stellvertreter Manfred Volkmer dankten für die Verbundenheit zur Trachtensache und überreichten die Ehrenauszeichnung an Sepp Braml. Martin Schauer konnte an der Feier nicht teilnehmen.


Für 60 Jahre Mitgliedschaft beim Trachtenverein wurde Lorenz Rächl aus Wang geehrt. Als Anerkennung für ein halbes Jahrhundert als Mitglied beim Trachtenverein wurde Andreas Haberlander gewürdigt. Auch ihm wurde ein Ehrenzeichen an die Joppe geheftet und mit einer Urkunde gedankt. Haberlander wurde zudem zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verein würdigt damit die langjährige aktive Mitwirkung. 2004 hat Haberlander die Theatergruppe des Trachtenvereins gegründet und damit das Laienspiel wieder aufleben lassen. Zehn Jahre, bis 2013, war er Leiter der Theatergruppe und hat die Darstellergruppe von Jahr zu Jahr geformt und zu neuen Herausforderungen animiert, beginnend mit Einaktern in den ersten Jahren bis zur nun alljährlichen Aufführung abendfüllender Komödien in drei Akten. »Das Theater war und ist dein Leben, du bist und bleibst das Gesicht der Theatergruppe«, würdigte Andreas Osenstätter seinen Vorgänger als Theaterleiter.

Anzeige

Haberlander sei es auch zu verdanken, dass der Trachtenverein ein adventliches Singen und Musizieren in der Pfarrkirche initiierte und mit dem »Krippenbartl« und der »Rupertiwinkler Weihnachtsgeschichte« mit besonderen Inhalten gestaltet hat. Neben seiner Leidenschaft für das Theaterspielen war Haberlander in vielfältiger Weise aktiv für den Trachtenverein tätig, lobte Osenstätter den Geehrten. Die Ernennung zum Ehrenmitglied sei mehr als verdient. Sichtlich überrascht nahm Haberlander die Ernennungs- und Ehrenurkunde entgegen.

Andreas Hölzl jun., Erwin Huber jun., Anni Kecht, Willi Kecht, Lorenz Meisinger und Lorenz Schroll gehören dem Brauchtumsverein seit 40 Jahren an. Sie wurden mit dem Ehrenzeichen des Gebirgs-Trachten-Erhaltungs-Verein (GTEV) Nußdorf und einer Dankurkunde geehrt.

Die Mitgliederehrung fand im Rahmen des Dorfhoagarts statt, bei dem die Kinder- und Jugendgruppe des Trachtenvereins sowie die Aktiven mit Tänzen und Plattlern unterhielten. Die Buchleitn Musi – Gewinner des Traunsteiner Lindl – musizierte, ebenso das Dirndl-Quintett »Blech hama aa« und eine kleine Besetzung der Musikkapelle Nußdorf. Mit Geschichten und Verserln führte Steffi Brunner durch den musikalischen Teil des Vereinsabends. pv.

Italian Trulli