weather-image
-3°

Sebastian Heller will Bürgermeister werden

1.8
1.8
Bildtext einblenden
Ortsvorsitzende Gisela Sengl gratulierte Sebastian Heller zur Nominierung als Bürgermeisterkandidat der Grünen. (Foto: Humm)

Chieming. Die Mitglieder des Ortsverbandes Chiemsee-Ost von Bündnis 90/Die Grünen haben im Gasthof Unterwirt Sebastian Heller einstimmig zum Kandidaten für die Chieminger Bürgermeisterwahl 2014 bestimmt. Zudem lässt sich Heller, der derzeit auch im Chieminger Gemeinderat sitzt, auch für den Kreistag aufstellen.


»Wir können stolz auf so einen Kandidaten sein«, freute sich Ortsverbandsvorsitzende Gisela Sengl und gratulierte Heller zur Wahl. Ihrer Meinung nach hat er gute Chancen auf das Amt des Chieminger Bürgermeisters. Heller sieht sich als Verfechter der Kommunalpolitik und des Gemeinwesens. Seit 30 Jahren lebt er bereits in Chieming und hat sich, soweit es familiär und beruflich ging, unter anderem als Gemeinderat ehrenamtlich in der Gemeinde eingebracht.

Anzeige

Wichtige Ziele für Heller sind der Ausbau der Bürgerbeteiligung und des Bürgerdialogs, die verstärkte Förderung von Kindern, Familien und Senioren durch entsprechende Programme und auch das Abhalten eines Neubürgerempfangs und einer Bürgermeisterstunde. Außerdem müsse die gewerbliche Entwicklung in der Gemeinde dorf- und seeverträglich ausgerichtet sein und auch das gemeindliche Klimaschutzkonzept weiter vorangetrieben werden. Auch die dauerhafte Umleitung des Schwerlastverkehrs über die Nordostumfahrung und die verkehrsberuhigende Gestaltung der Hauptstraße liegen ihm am Herzen. Im Falle seines Wahlsieges solle zudem das Gemeindeblatt künftig kostenlos an die Bürger zugestellt werden.

Im Rahmen der Versammlung bemängelte Vorsitzende Gisela Sengl, die auch Kandidatin für den Landtag ist, die ungepflegte Mitte des Kreisverkehrs in Laimgrub. »Hier muss die Gemeinde endlich aktiv werden«, forderte Sengl. Sie kündigte zudem noch Werbeaktionen und Infostände für die anstehenden Wahlen 2013/14 an und gab eine weitere Ausgabe der Bürgerzeitung der Grünen bekannt. OH

- Anzeige -