weather-image
21°

Schwebende »Arche«

1.4
1.4
Bildtext einblenden
Zu Wasser gelassen wurde die neue Arche am Ufer des Klostersees in Seeon. Darin ist noch bis Ende des Jahres eine Ausstellung zu sehen. (Foto: Stifter)

Seeon-Seebruck. Im Rahmen der Kulturtage wurde am Ufer des Klostersees in Seeon eine neue Arche des Künstlers Erwin Wiegerling zu Wasser gelassen und die Ausstellung zum Thema »Auf zu neuen Ufern« vorgestellt.


Es ist bereits die zweite Arche von Erwin Wiegerling im Klostersee. Seit 2005 lag das erste Wassergefährt am Ufer und wurde als Standesamt genutzt. Bis die Konstruktion heuer einem Unwetter zum Opfer fiel. Das alte Modell diente dann als Vorbild für den Bau der neuen Arche, die nun in einer öffentlichen Aktion zu Wasser gelassen wurde.

Anzeige

Wolfgang Stamm, vom Bildungszentrum des Bezirks begrüßte die Gäste und vielen Künstler zu diesem ganz besonderen Tag. »Die Arche geht neue Wege, doch auch in Zukunft soll an diesem Projekt weiter gearbeitet werden«, betonte Stamm. Er dankte Wiegerling für den Bau der Arche und den Projektleitern Judith Formann und dem Geschäftsführer Wolfgang Enderle von den Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten für ihre Arbeit, durch die unter dem Motto »Auf zu neuen Ufern« Kunstwerke entstanden sind. Es wird die erste Ausstellung sein, die in der Arche zu sehen ist.

Im Garten des Klosters waren die Werke, Bilder und Skulpturen an diesem Tag bereits ausgestellt und zusammen mit den Künstlern zu bewundern. Menschen mit Behinderung aus den Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten Traunstein und Schüler der Caritas-Fachschule für Heilerziehungspflege hatten sie im Vorfeld geschaffen. cst