weather-image
19°

Schutzbauten hielten

4.9
4.9

Unterwössen. Die jüngste Gemeinderatssitzung nutzte Bürgermeister Hans Haslreiter zu einem Dankeschön für die Anstrengungen rund um das Hochwasser in der Gemeinde. »Das Hochwasser hat die bisher gemessenen Höhen an der Ache aus dem Jahr 2002 um einen Meter übertroffen«, so Haslreiter. Die Hochwasserschutzbauten hätten das Dorf aber vor größeren Schäden bewahrt. Es sei insgesamt die dritte, aber weitaus heftigste Bestandsprobe für die Anlagen mit dem Ausleitungsbauwerk gewesen. Haslreiter hob in diesem Zusammenhang den außergewöhnlichen Einsatz der Helfer von Feuerwehr und Bauhof hervor. Bereits 2008 hat man laut Haslreiter einen Notfallplan für solche Fälle aufgestellt. Dieser habe sich nun bewährt.


Von Samstagnachmittag bis in den Montagabend seien die Kräfte nahezu ununterbrochen im Einsatz gewesen. Dazu hätten sie auch die Nachbargemeinden nach Kräften unterstützt. Haslreiter sprach auch allen anderen Helfern Dank und Anerkennung aus. Sie hätten mitgeholfen, die Normalität so schnell wie möglich in den Ort zurückzubringen. lukk

Anzeige