weather-image
21°

Schutz für Kröten und Frösche

0.0
0.0

Ruhpolding. Auf der Bundesstraße 305 im Bereich hinter der Froschseestraße werden bald »Amphibienleiteinrichtungen« geschaffen, damit die in diesem Bereich besonders häufigen Frösche und Kröten ihre Wanderung in der Laichzeit möglichst unbeschadet überstehen können. In einer Saison wurden hier nach Zählungen des Bund Naturschutz bis zu 40 000 Kröten, Frösche und Molche gezählt.


Bürgermeister Claus Pichler informierte den Ruhpoldinger Gemeinderat in der jüngsten Sitzung von dieser Vorinformation des Staatlichen Bauamts Traunstein. Baubeginn der Amphibiendurchlässe und gleichzeitig Beginn der Vollsperre der B 305 hinter der Einmündung Froschseestraße auf rund 600 Meter soll am 25. August sein. Die Vollsperrung wird voraussichtlich sechs Wochen bis 6. Oktober dauern.

Anzeige

Zwischen 6. und 24. Oktober werden dann beiderseits der Bundesstraße die Leiteinrichtungen mit den Amphibien-Stopprinnen in den Zufahrten errichtet. Während dieser Zeit werde die B 305 zwischen Ruhpolding und Inzell immer befahrbar sein, allerdings möglicherweise mit »eingeengtem Verkehrsraum« oder Ampelregelung, wie das Staatlichen Bauamts Traunstein informiert. gi