weather-image
20°

Schulleiterin verlässt Ising

4.4
4.4
Bildtext einblenden
»Herzlich willkommen«: Stellvertretender Schulleiter Wolfgang Brand leitet nach dem Weggang von Bärbel Ebner derzeit die Schule und begrüßte in dieser Woche auch die neuen Fünftklässler. Christa Tauser vom Elternbeirat überreichte den Kindern zudem eine kleine Schultüte. (Foto: Heil)

Chieming – Mit einer Überraschung ist das Landschulheim Schloss Ising in das neue Schuljahr gestartet. Rektorin Bärbel Ebner hat die Schule verlassen und wird nun ein Münchner Gymnasium leiten. Es handele sich um einen dauerhaften Wechsel, bestätigt stellvertretender Schulleiter Wolfgang Brand auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts.


Die Stelle der Schulleiterin werde nun ausgeschrieben und demnächst neu besetzt. Bis dahin wird Wolfgang Brand die Schule leiten. In dieser Funktion hat er am ersten Schultag auch die »Neuen« begrüßt. 37 Schüler gibt es in den beiden fünften Klassen, 13 davon wohnen im Internat. Von Christa Tauser vom Elternbeirat gab es für die Fünftklässler dann gleich noch eine kleine Schultüte zum Start.

Anzeige

Insgesamt hat sich die Schülerzahl in Ising zum neuen Schuljahr etwas verringert. Grund ist der große Abiturjahrgang, der im Sommer die Schule verlassen hat. 415 Kinder und Jugendliche werden nun am Gymnasium unterrichtet, 160 davon leben im Internat der Schule. »Das Internat ist voll bis auf den letzten Platz«, erklärt stellvertretender Schulleiter Wolfgang Brand.

Mit dem neuen Schuljahr gibt es auch vier neue Lehrer in Ising. Brand stellte sie den Schülern am ersten Schultag vor: Sebastian Pöllner für Latein und Englisch, Martin Pausch für Mathematik und Physik, Marlen Ehrlich für Musik und Doris Beyer für Französisch, Italienisch und Spanisch. apo/fb