weather-image
28°

Schüler demolierte Auto

0.0
0.0

Übersee – Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagvormittag auf der Autobahn bei Übersee. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Sachschaden wird von der Polizei allerdings auf über 80 000 Euro geschätzt.


Ein 19-jähriger Schüler aus Übersee hatte sich einen Mercedes AMG GT-S ausgeliehen. Auf Höhe des Chiemsees wechselte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker mit einem silberfarbenen Auto unvermittelt vor dem Sportwagen auf die linke Fahrspur, sodass der Überseer stark abbremsen musste. Der Sportwagen brach aus und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug rammte zunächst die rechte Schutzplanke, schleuderte dann über die gesamte Fahrbahn in die Mittelschutzplanke und wurde von dort nochmals quer über die gesamte Fahrbahn an die rechte Schutzplanke geschleudert, ehe das Auto auf dem Standstreifen zum Stillstand kam.

Anzeige

Der 19-jährige Fahrer des Mercedes AMG GT-S, wie auch sein 21-jähriger Beifahrer, wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Der Sportwagen, an dem Sachschaden in Höhe von etwa 80 000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden an den Schutzplanken dürfte mit etwa 6000 Euro zu beziffern sein, so die Polizei.

Die Feuerwehr Übersee mit 20 Mann sowie die Autobahnmeisterei Siegsdorf waren zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Die Strecke Richtung München musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 08662/66820 in Verbindung zu setzen. fb