weather-image
19°

Schriftführerin Ute Wagner übernimmt den Stellvertreterposten

0.0
0.0

Traunstein. Schriftführerin Ute Wagner ist neue Stellvertreterin des VdK-Ortsvorsitzenden Jürgen Pieperhoff. In der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Traunstein im Gasthaus Sailer-Keller gab Pieperhoff bekannt, dass sein bisheriger Stellvertreter Ludger Bartels sein Amt aus beruflichen und privaten Gründen zurückgegeben habe. Bartels gehört der Vorstandschaft weiterhin als Beisitzer an und ist für die Prüfung der Beihilfeanträge zuständig. »Wir brauchen seinen Sachverstand«, betonte der Ortsvorsitzende.


In seinem Jahresrückblick berichtete Pieperhoff unter anderem über die Bearbeitung von Beihilfeanträgen und von Problemen der Mitglieder, der Organisation von Veranstaltungen und die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen. Das Ergebnis der Sammlung »Helft Wunden heilen« sei wieder gesteigert worden.

Anzeige

Von der Vorstandschaft nicht akzeptiert worden sei die geplante Erhöhung der Mitgliedsbeiträge des Landesverbands. In deren Auftrag habe sich Pieperhoff an den Kreis-, Bezirks- und Landesverband gewandt und erfolgreich dagegen protestiert, sodass der Beitrag letztlich nur um einen Euro statt zwei erhöht worden sei.

Über die Aktivitäten des 1568 Mitglieder starken Vereins berichtete Schriftführerin Ute Wagner im Einzelnen. Dies waren beispielsweise die Teilnahme am Puzzle-Tag in Traunreut, der Besuch des Bauernhofmuseums in Großgmain und des Baumwipfelpfads im Bayerischen Wald, die Vortragsveranstaltung »Gesund älter werden« und die Adventsfeier. Die Frauenbeauftragte Renate Schuster sagte, dass das Kaffeekränzchen für Senioren seit diesem Jahr monatlich stattfinde.

Einen großen Rahmen nahm wieder die Ehrung langjähriger Mitglieder ein: Anna Holle und Alfred Mössmer (65 Jahre), Ernst Seidl und Ernst Schropp (60 Jahre), Manfred Zurek (50 Jahre) und Max Weigl (40 Jahre), Julius Baga, Werner Lampl, Josef Greger, Andreas Baumgartner, Ludwig Sturm, Franz Findling, Josef Aicher (30 Jahre), Sylvia Wernseher, Susanne Albert, Stefanie Stadlmeyer, Albert Vavrinek, Josef Prosser, Elfriede Weinzierl, Rosemarie Nünninghoff, Elfriede Lenhardt, Ursula Butt, Karl Riedl, Josefine Hasenöhrl, Rosemarie Rank, Alfons Hutter, Frieda Winkler, Margarete Steinberger, Hubert Huber, Margot Vielhauer, Monika Patzak-Demleitner und Andreas Schallinger (25 Jahre). Seit zehn Jahren sind weitere 48 Mitglieder beim VdK.

Sehr viele Traunsteiner schlüpften für alle Fälle unter den »Rettungsschirm VdK«, meinte Oberbürgermeister Manfred Kösterke. Dass der Ortsverband wachse, sei aber auch seiner sehr guten Arbeit geschuldet. Er gratulierte zu der hohen Frauenquote in der Vorstandschaft. »Die Sozialkompetenz schreibt man sehr oft zurecht den Frauen zu.«

Der Oberbürgermeister wies auf die Bemühungen hin, Traunstein barrierefrei zu gestalten. So seien der Sitzungssaal und die neue Tourist-Information im Rathaus behindertengerecht umgestaltet oder neu eingerichtet worden. »Aktuell machen wir uns Gedanken über die Aufenthaltsbereiche der Kneippanlagen und bitten den VdK um Anregungen«, so der Oberbürgermeister. Bjr