weather-image
22°

Schräge Gestalten auf der Bühne

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Sie brachten das ursprünglich so harmonische Dorfleben gehörig durcheinander, die skrupellosen Gestalten »Ratsch« (Julia Rett, rechts) und »Tratsch« (Sonja Grünbauer). (Foto: Müller)

Grabenstätt. Eine gelungene Premiere feierte das Jugendtheater Grabenstätt mit der bayerischen Komödie »Ratsch und Tratsch« im Gasthof Grabenstätter Hof. Die 17 Darsteller, darunter 13 Jugendliche und vier Kinder, belohnten sich damit für rund 50 harte Proben. Dargestellt wurde zunächst ein Dorfleben in Harmonie und Eintracht sowie ohne jegliche Geheimnisse. Doch plötzlich entwickelten sich wegen eines eigentlich belanglosen Briefes unliebsame Gerüchte.


Zunächst waren es meist nur einfache Verdächtigungen, doch diese mutierten schnell zu handfesten Beschuldigungen. Angetrieben wurden diese von den skurrilen Gestalten »Ratsch« und »Tratsch«, famos dargestellt von Sonja Grünbauer und Julia Rett. Sie machten sich einen Spaß daraus, die Gedanken der Menschen in die absurdesten Bahnen und Richtungen zu lenken und das einst so harmonische und christliche Dorfleben ins Gegenteil zu verkehren.

Anzeige

Regisseur Gerhard Brusche zeigte sich von der Vorstellung seiner Schützlinge voll begeistert: »Ein Wahnsinn, damit könnt ihr deutschlandweit auftreten, einfach toll«. Schwer beeindruckt waren auch Schirmherr Martin Abfalter und Bürgermeister Georg Schützinger. Musikalisch umrahmt wurde der Abend unter anderem von Hansi Biller (Ziach), Theresa Biller (Hackbrett) und Simon Jendrischewski (Posaune).

Wegen eines tragischen Verkehrsunfalls im Freundes- und Bekanntenkreis der Nachwuchsschauspieler waren die Generalprobe und die Premierenvorstellung um einen Tag verschoben worden. Unmittelbar vor der Premiere widmete man das Stück dem verstorbenen, jungen Grabenstätter Bürger.

Die weiteren Aufführungen sind am kommenden Freitag und am kommenden Samstag, sowie am Freitag, 22. März, Samstag, 23. März, und Sonntag, 24. März, jeweils um 19.30 Uhr im Saal des Gasthofs Grabenstätter Hof. Ab 18.45 Uhr gibt es einen Sektempfang mit Musik.

Kartenvorverkauf und Reservierung bei der Tourist-Information oder unter der Telefonnummer 08661/988731. mmü