weather-image

Schönstes Vereinsjahr seit der Gründung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für 25 Jahre als aktiver Musiker und Verdienste um die Blasmusik wurde Dr. Elmar Walter, Kapellmeister der Musikkapelle Nußdorf (Zweiter von links) mit der Silbernen Ehrennadel des Musikbunds für Ober- und Niederbayern ausgezeichnet. Dazu gratulierten Bürgermeister Hans Gnadl (links) sowie Vorsitzender Andreas Wimmer und sein Stellvertreter Bernhard Posch (rechts). (Foto: Volk)

Nußdorf – Auf ein überaus aktives und bewegtes Vereinsjahr 2016 mit dem 49. Bezirksmusikfest als Höhepunkt blickte die Musikkapelle Nußdorf bei der Jahreshauptversammlung zurück.


Vorsitzender Andreas Wimmer würdigte die eigenen Mitglieder, aber auch die vielen Helfer anderer Ortsvereine für die engagierte Mitarbeit, ohne die das erfolgreiche, für Musikverein und Gemeinde gleichermaßen repräsentative Bezirksmusikfest nicht möglich gewesen wäre. »Es waren wunderschöne Festtage und das schönste Jahr seit unserer Vereinsgründung in 2012«, so Wimmer.

Anzeige

Ein Projekt, das die Musikkapelle seit dem letzten Jahr verfolgt, ist das Bemühen um einen Probenraum. Im Neubau der Grundschule stellt die Gemeinde im Obergeschoß einen fast 130 Quadratmeter großen Raum zur Verfügung. Dieser wird dem Musikverein im Rohbau überlassen. Den kompletten Ausbau mit Ausstattung übernimmt die Kapelle.

Probenraum kostet die Musiker rund 150 000 Euro

Dafür veranschlagt sind Kosten von rund 150 000 Euro, die durch Sparsamkeit, Rücklagen, Spender und Sponsoren aufgebracht werden. Auch kann die Kapelle auf eine Leader-Förderung hoffen. Investiert wurde in eine einheitliche Tracht für alle 50 Musikanten, weitere Instrumente, unter anderem ein Glockenspiel, und Noten.

Schriftführerin Christina Niederbuchner erinnerte an die vielen Auftritte bei Veranstaltungen, kirchlichen Feiern, Festen der Ortsvereine oder Marschier- und Spielterminen bei Gründungsfesten in der Region. Besonders hob sie das Bezirksmusikfest vor, aber auch das Weisenbläsertreffen in Baumburg, das Trachtenfest in Lauter, das Adventskonzert in der Nußdorfer Pfarrkirche und das Jahreskonzert am Josefitag. Eine besondere Ehre war der Auftritt in der Allianz-Arena zu Beginn eines Bundesliga-Spiels des FC Bayern. Der Vereinsausflug hatte das Walchensee-Kraftwerk und die Naturparkregion Reutte zum Ziel.

Von der Jugendarbeit mit 25 Buben und Mädchen der Nachwuchsbläsergruppe berichtete Jugendleiterin Stefanie Brunner. Die Jugendkapelle hat beim Bezirksmusikfest die Festmesse und den Festabend mitgestaltet, einen Festwagen hergerichtet, den ersten Teil des Josefikonzerts bestritten und ist beim Aiginger Dorfadvent aufgetreten. Für die Gemeinschaft fand eine Radltour statt, ein zweitägiger Almausflug, eine Faschingsgaudi und ein Kinobesuch. Die Jugendleiterin würdigte besonders die Eltern der 11- bis 17-jährigen Jungbläser für ihre Unterstützung.

Jahresüberschuss zum Großteil für den Proberaum

Über die Vereinsfinanzen informierte Alfons Osenstätter. Das Bezirksmusikfest trug erheblich zur Steigerung des Vereinsvermögens bei. Die Mitglieder stimmten zu, dass der Großteil des Jahresüberschusses zur Rücklage für den Bau und die Ausstattung des Probenraumes verwendet wird. Derzeit hat der Verein 296 Mitglieder. Binnen Jahresfrist gab es 22 Neuzugänge, darunter 16 passive Mitglieder und sechs aktive Musikanten.

Für 25 Jahre aktives und ehrenamtliches Engagement als Musiker wurde Dr. Elmar Walter, Kapellmeister der Musikkapelle Nußdorf, geehrt. In Anerkennung seiner Verdienste um die Blasmusik wurde ihm die Silberne Ehrennadel des Musikbunds für Ober- und Niederbayern verliehen. Die Auszeichnung überreichten Bürgermeister Hans Gnadl und Vorsitzender Andreas Wimmer. Gnadl bezeichnete Walter als »Botschafter der Musik, der mit Leib und Seele für die Musik lebt.« Walter sei ein Vorbild, das sich beruflich wie ehrenamtlich mit Engagement und Idealismus für Musik und Kultur einsetzt.

Keine Veränderungen brachten die Neuwahlen der Vorstandschaft. Geführt wird der Verein weiterhin von Andreas Wimmer als Vorsitzender und seinem Stellvertreter Bernhard Posch. Als Kapellmeister bestätigt wurde Dr. Elmar Walter, ebenso Jugendleiterin Stefanie Brunner. Kassier bleibt Alfons Osenstätter, Schriftführerin Christina Niederbuchner. Beisitzer sind Peter Niederbuchner (Notenwart), Martin Wallner (Aktivensprecher), Theresa Mayer (stellvertretende Kapellmeisterin), Viktoria Schützinger (Kleiderwart) sowie Matthias Huber und Florian Lieb, Kassenprüfer Andreas Schroll und Markus Stöger.

Bürgermeister Hans Gnadl würdigte die Musikkapelle für die »pfundige Festwoche« zum Bezirksmusikfest. Besonders freute den Rathauschef die Jugendarbeit des Musikvereins, die reiche Früchte trägt.

Sehr viel Arbeit auch hinter den Kulissen

Kapellmeister Elmar Walter machte am Ende deutlich, dass hinter den Kulissen vor allem bei den Proben sehr viel geleistet werde, was für die Zuhörer, zum Beispiel bei Konzerten, nicht sichtbar sei. Dieses ehrenamtliche Engagement abseits der Auftritte und Spieltermine hob er besonders hervor und würdigte das freundschaftliche und gute Miteinander. Neben seiner Tätigkeit als Kapellmeister für die »Hauptkapelle« hat Walter im letzten Herbst auch die Ausbildung der Nachwuchsbläser übernommen, was ihm sehr viel Freude mache. Sein Ziel sei es, die Jugend an die Übernahme von Verantwortung heranzuführen und damit langfristig die Zukunft der Kapelle zu sichern. pv

Italian Trulli