weather-image
17°

Schneizlreuth soll Naturpark werden

0.0
0.0

Schneizlreuth – Schon seit zwei Jahren laufen Planungen für einen Naturpark Chiemsee-Chiemgau, in den nun auch Schneizlreuth mit einbezogen werden soll. In den Naturpark sollen Teile von 31 Gemeinden einbezogen werden, die bereits als Schutzgebiet ausgewiesen sind. Ihr Anteil muss mehr als 50 Prozent der Gesamtfläche betragen. Hauptziel ist es, das touristische Profil zu schärfen und die eigenen Stärken aus dem Bestand zu stärken.


Es handelt sich nicht um ein Schutzgebiet

Anzeige

Wie die Umweltbeauftragte Marlene Berger-Stöckl des Abwasser- und Umweltverbands Chiemsee (AZV) im Schneizlreuther Gemeinderat erläuterte, ist ein Naturpark kein Schutzgebiet, wie etwa ein Nationalpark. Viel mehr geht es darum, in einem freiwilligen Zusammenschluss gemeinsame Strategien unter der Prämisse »Nützen und Schützen« zu entwickeln.

Um anerkannt zu werden, muss der Anteil an Landschafts- oder Naturschutzgebieten im Vergleich zur Gesamtfläche des Naturparks mindestens 50 Prozent betragen. In dem derzeit anvisierten Gebiet, das sich etwa ab Seeon bis nach Ruhpolding, Inzell und Schneizlreuth ausdehnen würde, kämen 52 Prozent Schutzfläche zusammen.

Mit einer Gesamtfläche von etwa 67 Hektar wäre auch die Forderung der Mindestgröße von 20 Hektar erfüllt. Zur markanten Darstellung sollte auch eine Naturpark-Produktmarke entstehen.

Zunächst soll nun ein Trägerverein gegründet werden, der einen Pflege- und Entwicklungsplan erarbeitet und Möglichkeiten von Förderungen auslotet. Die Kosten schätzte Berger-Stöckl auf etwa 1000 Euro pro Gemeinde und Jahr. Es werde keine zusätzlichen rechtlichen Einschränkungen geben. Im Gegenteil – den Landwirten käme bei der Planung und Umsetzung eine wichtige Rolle zu, da sie in erster Linie für den Erhalt der Kulturlandschaft Sorge tragen.

Über Beitritt wird später entschieden

Im Rahmen des zehnjährigen Bestehens des AZV am 14. Oktober und einer Infoveranstaltung für die Gemeinden am 27.   Oktober in der Festhalle Aschau werden die Beteiligten weiter informiert. Eine Entscheidung über den Beitritt wird der Schneizlreuther Gemeinderat in einer seiner nächsten Sitzungen treffen. wb