weather-image

Schneefest ohne Schnee

3.6
3.6
Bildtext einblenden
Schneefest ohne Schnee – das tat aber der Stimmung bei dem Fest auf der Oberwössner Frei keinen Abbruch. (Foto: Flug)

Unterwössen – Schneefest ohne Schnee? In die Vorfreude auf das Oberwössner Traditionsfest auf der Frei mischte sich heuer zunächst eine gehörige Portion Skepsis. Umsonst.


Hatte im letzten Jahr noch starkes Schneetreiben viele Gäste abgeschreckt, kamen nun bei klarem Wetter mit weitgehend trockenen Straßen viele Hundert Menschen aus der Region. Erwartungsgemäß lag keine Flocke Schnee am Boden. Nicht einmal für einen Schneehaufen für die Kinder konnte die Dorfgemeinschaft das Weiß aus den Bergen zusammenkratzen. Das hatte früher noch immer geklappt.

Anzeige

Geblieben war die Begeisterung der Oberwössner für ihr Fest. Der imposante Stadl, der jetzt in der Mitte des Platzes thront, soll künftig für Feste zur Verfügung stehen. Liebevoll waren die Stände geschmückt mit viel Grün, Kerzenlicht und humorvollen Schildern zum vielfältigen Angebot.

Als am Abend die Kälte aufzog, loderte das große Feuer haushoch. Dicke Baumstämme waren als Schwedenfeuer über den ganzen Platz verteilt. In großen Fässern flammten die Holzscheite, dicht umlagert von den vielen Festgästen. Die Stimmung war gut bis ausgelassen. Der heimische Feuerschlucker Wolfgang Grampp begeisterte mit seiner Vorführung im Dunkel der Nacht.

Die Oberwössner zeigten sich sehr zufrieden mit der Nachfrage ihrer Gäste. Schon nach den ersten Abendstunden mussten immer wieder Angebote gestrichen werden. »Ausverkauft«, hieß es dann. Doch bei diesem breiten Angebot war das kein Makel. Viele Stunden bis spät in die Nacht hinein hielten die Oberwössner und ihre Gäste aus. lukk